Sicher mit dem Bus zur Schule – mit den Sicherheits-Tipps der WVV. Foto: VVM
Sicher mit dem Bus zur Schule – mit den Sicherheits-Tipps der WVV. Foto: VVM

Sicherheits-Tipps für die Busfahrt zur Schule

Sicheres Gefühl für Eltern und Kinder

Die Ferien sind vorbei! Damit beginnt für viele Kinder und Jugendliche in und um Würzburg ein neues Schuljahr. Für die Eltern ist dieses Ereignis meist genauso aufregend wie für ihre Sprösslinge – und man fängt an sich Gedanken zu machen. „Ist mein Kind sicher auf dem Weg zur Schule?“, darüber werden sich die meisten schon einmal den Kopf zerbrochen haben. Viele Schülerinnen und Schüler in Würzburg fahren mit dem Bus zur Schule. Die WVV hat zum Schulanfang Tipps für die Busfahrt zusammengestellt, die Eltern und Kinder ein sicheres Gefühl geben sollen:

Sicherheitsvorrichtungen im Bus

Der Nothammer

+ Mit dem Nothammer lassen sich im Notfall die Fensterscheiben zerschlagen. Er befindet sich in der Nähe der Fensterscheiben.

– Der Nothammer ist weder ein Souvenir noch ist der Diebstahl eine tolle Mutprobe.

Der Nothahn

+ Mit dem Nothahn lässt sich im Notfall die Türe des Busses öffnen. Er befindet sich im Bus direkt an den Türen.

– Nicht aus Spaß betätigen, denn beim Betätigen entweicht die Pressluft, die die Türen verschlossen hält. Die Türen sind somit nicht mehr verschlossen gesichert und dagegen lehnende Kinder können aus dem Bus fallen.

Der Feuerlöscher

+ Er ist Notfallausrüstung und kann im Ernstfall Leben retten.

– Der Feuerlöscher ist kein Spielzeug.

Auf dem Weg zur Haltestelle

+ Rechtzeitig losgehen und immer auf den Straßenverkehr achten – das ist sicher!

An der Haltestelle

+ Rucksäcke und Schultaschen in der Reihenfolge abstellen, in der man an die Haltestelle kommt.

+ Beim Einfahren des Busses in die Haltestelle Sichtkontakt mit dem Fahrer aufnehmen und genügend Abstand halten.

+ Abstandslinie beachten oder einen Meter bis zur Bordsteinkante freihalten.

+ In einer Reihe aufstellen, damit das Einsteigen zügig und ohne drängeln erfolgt.

+ Gültige Fahrkarte bereithalten (Stammkarte mit Passbild und Monatswertmarke).

– Nicht herumtoben, rennen oder fangen spielen und dadurch auf die Straße laufen.

– Nicht drängeln.

Beim Einsteigen

+ Einen Meter Abstand zum heranfahrenden Bus halten.

+ Sicheren Abstand zur Bustüre halten bis sie sich öffnet.

+ Rucksäcke und Schultaschen in die Hand nehmen

+ Zügig und ohne zu drängeln in den Bus einsteigen.

+ Die gültige Fahrkarte dem Fahrer vorzeigen-

– Nicht drängeln.

Im Bus

+ So schnell wie möglich einen freien Sitzplatz suchen und zuerst die Fensterplätze belegen. Die Rucksäcke und Schultaschen auf den Boden vor sich stellen oder auf den Schoß nehmen.

+ Sind keine Sitzplätze mehr frei, gut an den Haltevorrichtungen festhalten. Zügig und so weit als möglich nach hinten in den Bus laufen. Die Rucksäcke und Schultaschen zwischen den Beinen auf den Boden stellen.

+ Zerstörungen und Verschmutzungen dem Fahrer melden.

– Sitzplätze bitte nicht für Freunde freihalten.

– Rucksäcke und Schultaschen nicht auf dem Sitz abstellen – andere wollen auch sitzen.

– Auf dem Sitz stehen oder knien ist verboten. Nicht gegen die Türe lehnen.

– Nichts zerstören oder verschmutzen.

– Um die allgemeine Sicherheit im Bus nicht zu gefährden, ist das Herumtoben und Schreien verboten.

Beim Aussteigen

+ Kurz vor der Haltestelle den „Stop“-Knopf drücken.

+ Warten bis der Bus steht, erst dann aufstehen und aussteigen.

+ Beim Aussteigen auf Fahrradfahrer achten.

+ Warten bis der Bus weg ist, erst dann die Straße überqueren.

– Nicht vor oder hinter dem Bus die Straße überqueren.

Eine Bitte an die Eltern

Wenn die Kinder mit dem Auto zur Schule oder nach Hause gefahren werden, bitte nicht an den Haltestellen parken. Die Busse werden behindert und, schlimmer noch, die aus- und einsteigenden Kinder werden gefährdet.

Mit dem Auto nicht auf der gegenüberliegenden Straßenseite warten. Das verleitet Kinder dazu, sofort nach dem Verlassen des Busses über die Straße zu rennen.

Wenn mal was verloren geht…

Du hast etwas im Bus liegen lassen? Dann melde Dich bei der WVV. Die gefundenen Gegenstände werden aufbewahrt und können abgeholt werden. Bitte wende Dich direkt an den entsprechenden Verkehrsunternehmer oder beim VVM-Servicetelefon unter der 0931 – 36 886 886.

Schülermonatskarte verloren?

Für eine verlorene Schülermonatskarte gibt es einmalig eine Ersatzkarte. Der Ersatz der Stammkarte kostet 5,00 €*.  Der Ersatz der Wertmarke kostet 30,00 €*.

Schüler des Landkreises und der Stadt Würzburg

Ihr erhaltet eine Ersatzkarte im WVV-Kundenzentrum in der Domstraße in Würzburg

Schüler des Landkreises Main-Spessart

Ihr erhaltet eine Ersatzkarte bei der Omnibusverkehr Franken GmbH in Gemünden

Schüler des Landkreises Kitzingen

Im Sekretariat Deiner Schule melden, Verlustanzeige ausfüllen und von den Eltern unterschriebene Verlustanzeige + 5,00€ / 30,00€* im Sekretariat abgeben. Für die Zeit bis Deine Ersatzkarte kommt, erhältst Du einen vorläufigen Fahrausweis.

(*Preisänderungen vorbehalten)

- ANZEIGE -

Kommentare zum Artikel

Kommentare zum Artikel

AUCH INTERESSANT