Retter auf dem Main -Symbolfoto: Pascal Höfig
Retter auf dem Main -Symbolfoto: Pascal Höfig

Nach Schlägerei: Personensuche im Main

Verletzte Person vermutet

WÜRZBURG. Gestern Abend gegen 22:30 Uhr rückte die Freiwillige Feuerwehr Unterdürrbach und der Wasserrettungszug der Berufsfeuerwehr zu einer Personensuche am Main aus.

Dort wurde in der Nähe des Kulturspeichers eine verletzte Person im oder am Main vermutet.

Der Wasserrettungseinsatz stand in Zusammenhang mit einem Polizeieinsatz. Nach einer Schlägerrei wurde eine Person vermisst.

Zeugenaussagen führten zu der Annahme, dass sich diese Person möglicherweise am oder im Main befindet.

Taucher einsatzbereit

Mit insgesamt sechs Booten wurden der Alte Hafen und der Main zwischen Friedensbrücke und der Slipstelle Feuerwehrschule abgesucht. Mehrere Taucher standen zum Einsatz im Main bereit.

Drohne mit Wärmebild

Die Uferbereiche wurden fußläufig durch Einsatzkräfte abgesucht. Zusätzlich kam eine Drohne zur Lufterkundung in den Einsatz, diese kontrollierte den Bereich mit einer Wärmebildkamera.

Die Suchmaßnahmen blieben ergebnislos, so dass der Einsatz gegen Mitternacht abgebrochen wurde.

Insgesamt waren über 70 Kräfte der Freiwilligen Feuerwehr, der Berufsfeuerwehr sowie Wasserwacht, DLRG, der Rettungsdienst und die Polizei im Einsatz.

Dieser Artikel beruht auf einer Pressemitteilung der Berufsfeuerwehr Würzburg.

- ANZEIGE -

Kommentare zum Artikel

Kommentare zum Artikel

AUCH INTERESSANT