Der gesperrte Kardinal-Faulhaber-Platz. Foto: Pascal Höfig
Der gesperrte Kardinal-Faulhaber-Platz. Foto: Pascal Höfig

Kardinal-Faulhaber-Platz wird freigegeben

Schneller Baustart

Nach dem Bürgerentscheid zur Zukunft des Kardinal-Faulhaber Platzes am 2. Juli hat sich bereits einiges getan auf dem ehemaligen Parkplatz gegenüber des Theaters. Als klar war, dass sich die Bürger für den Vorschlag der Bürgerinitiative – eine Begrünung ohne Tiefgarage – entschieden hatten, wurde der Platz kurzerhand sofort von der Stadt für den Parkverkehr gesperrt und bald darauf mit den Bauarbeiten begonnen.

Aufwertung auf Zeit

Die Verlagerung der Verkehrsführung, wie auch eine tiefe Auskofferung des Geländes für den finalen landschaftsarchitektonischen Entwurf mit 26 Großbäumen und einer Wasserfläche, benötigen einen mehrjährigen zeitlichen Vorlauf, hieß es damals in einer Pressemitteilung der Stadt Würzburg.

Mehr zum Kardinal-Faulhaber-Platz

Deshalb musste eine Übergangslösung her, um nicht zur Landesgartenschau im nächsten Jahr eine Baustelle mitten in der Innenstadt zu haben. So wurde nach einem Beschluss des Stadtgremiums Ende Juli mit der „Aufwertung auf Zeit“ begonnen und die Bitumenschichten und das Pflaster im Unterbau des Platzes ausgebaut.

Arbeiten vorerst abgeschlossen

Ab heute wird auf dem Kardinal-Faulhaber-Platz nun der Rollrasen verlegt. Damit ist die provisorische Gestaltung des Platzes bis zu einer endgültigen Lösung vorerst abgeschlossen, heißt es in einer Pressemitteilung der Stadt Würzburg. Nachdem die Arbeiten beendet sind, wird der Platz am Dienstag, 12. September, um 16 Uhr bei einem Pressetermin mit den Beteiligten der Öffentlichkeit übergeben.

- ANZEIGE -

Kommentare zum Artikel

Kommentare zum Artikel

AUCH INTERESSANT