Banner
Angst vorm Zahnarztbesuch? Dann helfen Euch möglicherweise diese Tipps! – Symbolfoto: Pascal Höfig
Angst vorm Zahnarztbesuch? Dann helfen Euch möglicherweise diese Tipps! – Symbolfoto: Pascal Höfig

5 Zahnpflegetipps für ein strahlendes Lächeln

Ein Lächeln sagt manchmal mehr als tausend Worte! Doch das strahlend weißes Lächeln ist auch mit etwas Arbeit verbunden. Denn nur wenn die Zähne richtig gehegt und gepflegt werden, erstrahlen sie in voller Pracht. Eine richtige und vor allem gründliche Zahnpflege ist daher stets ratsam, denn je gesünder die Zähne umso weniger böse Überraschungen beim Zahnarzt. Die Spezialisten in Sachen Zähne Dr. Behr & Dr. Trojanski haben uns ihre Zahnpflegetipps verraten:

Tipp Nr. 1 – Säurehaltiges vor dem Zähneputzen meiden

Wer gerne Fruchtsäfte oder generell säurehaltige Getränke wie Cola zu sich nimmt, sollte darauf achten, dass man diese nicht unmittelbar vor dem Zähneputzen konsumiert. Denn die Säure in den Getränken kann den Zahnschmelz aufrauen und durch anschließendes Putzen mit der Zahnbürste, abgetragen werden. Ähnlich wie ein Schmirgelpapier. Ähnliches gilt übrigens beim Verzehr von Früchten, eine Frühstücks-Grapefruit kann vor dem Zähneputzen verheerende Schäden anrichten.

Tipp Nr. 2 – Kaugummi kauen!

Denkt man zwar gar nicht, aber durch die Kaubewegung wird die Speichelproduktion angeregt. Dies wiederum kann das Risiko von Kariesbildung verringern. Gerade beim Verzehr von Mahlzeiten ist ausgiebiges Kauen sehr wichtig. Ein Kaugummi regt den Speichelfluss ebenfalls an und sorgt zudem noch für einen frischen Atem – dabei kann man statt der zuckrigen Variante z.B. auf Zahnpflege-Kaugummis mit Xylitol zurückgreifen. Acht geben sollten allerdings Patienten mit Kiefergelenksbeschwerden, hier raten die Zahnärzte Dr. Behr und Dr. Trojanski von Kaugummis ab. Aber auch hierfür gibt es eine Lösung – statt Kaugummi gibt es auch Lutschpastillen mit Xylitol.

Tipp Nr. 3 – Zahnseide oder Zwischenraumbürstchen nutzen

Gründliches Zähneputzen ist natürlich die Basis der Mundhygiene. Dennoch, auch durch sehr gründliches Putzen, können nicht immer alle Bereiche im Mund, wie z.B die Zahnzwischenräume erreicht werden. Deshalb empfehlen die Zahnärzte von „Wir sind Zahnärzte Dr. Behr & Dr. Trojanski“, einmal pro Tag den Einsatz von Zahnseide oder Zwischenraumbürstchen.

Rectangle
topmobile2

Tipp Nr. 4 – die Prophylaxe nicht vernachlässigen

Auch die sorgfältigste Mundpflege macht den regelmäßigen Kontrollbesuch beim Zahnarzt nicht unabdingbar. Denn nur durch die Termine beim Zahnarzt des Vertrauens können eventuelle Schäden schon frühzeitig erkannt und behoben werden. Dabei empfiehlt sich halbjährlich ein Prophylaxetermin mit professioneller Zahnreinigung. Bei einem solchen Termin werden krankmachende oder ästhetisch störende harte und weiche Beläge oberhalb und unterhalb des Zahnfleischrandes entfernt, um Karies und Parodontitis wirkungsvoll vorzubeugen und die Zähne gepflegt aussehen zu lassen.

Tipp Nr. 5 – die Zahnbürste regelmäßig wechseln

Beim Zähneputzen sollte auch darauf geachtet werden, dass die Zahnbürste regelmäßig gewechselt wird. Denn sind die Borsten der Bürste zu stark beschädigt oder abgenutzt, können diese Verletzungen am Zahnfleisch verursachen. Zudem lässt mit der Zeit die Reinigungswirkung der Bürste nach und Bakterien haben es leichter sich zu vermehren. Deshalb gilt als Richtwert: Die Zahnbürste sollte nach ca. acht Wochen ausgewechselt werden.

Besonders effektiv und schonend reinigen elektrische Zahnbürsten. Bei der Mundgesundheit zahlt sich eine solche Anschaffung aus – man sollte sich allerdings beim Zahnarzt seines Vertrauens über die richtige Putztechnik der gewählten Bürste informieren, diese ist nämlich anders als bei Handzahnbürsten.

Alles rund um Zahngesundheit bei „Wir sind Zahnärzte Dr. Behr & Dr. Trojanski“

Eine umfangreiche Beratung zu allen Themen rund um die Zahngesundheit, Prophylaxe, Zahnheilkunde und des Zahnerhalts, bekommt Ihr beim Praxisteam der Zahnärzte Dr. Behr & Dr. Trojanski in der Würzburger Sanderau. In den modernen Räumlichkeiten wird ein besonderes Augenmerk auf die Behandlung von Kindern und zeitgemäße Behandlungsmöglichkeiten gelegt.

Banner 2 Topmobile