Symbolfoto Polizei - Foto: Pascal Höfig
Symbolfoto Polizei - Foto: Pascal Höfig

Ohne Führerschein, ohne Versicherung, dafür mit Haftbefehl unterwegs

Autobahnkreuz Biebelried

MAINFRANKENPARK, LKR. KITZINGEN. Mit seinem Pkw, jedoch ohne Führerschein und ohne Versicherung war am Samstagabend den 12.08.17 ein 77-jähriger Deutscher aus Nordrhein-Westfalen auf der A 3 im Bereich des Autobahnkreuzes Biebelried unterwegs.

Die Kontrolle des Rentners, der seinen Wohnsitz mittlerweile in die Ukraine verlegt hatte, ergab, dass diesem Behördlich das Recht aberkannt wurde, von einer Fahrerlaubnis im Innland Gebrauch zu machen. Weitere Recherchen ergaben, dass zudem für sein in Deutschland zugelassenes Fahrzeug aktuell kein Versicherungsschutz besteht.

Weiterfahrt unterbunden

Auf Grund dieser erlangten Erkenntnisse wurde durch die Polizeibeamten der Verkehrspolizeiinspektion Würzburg-Biebelried zunächst die Weiterfahrt des nunmehr Beschuldigten unterbunden.

Da der Aussiedler wohl in diesem Zusammenhang nicht das erste Mal mit dem Gesetzt in Konflikt geriet, bestand außerdem noch ein aktueller Haftbefehl gegen den Mann, weshalb dieser zunächst in Gewahrsam genommen und am nächsten Morgen dem zuständigen Ermittlungsrichter vorgeführt wurde.

Strafverfahren eingeleitet

Der Wiederholungstäter sieht sich nun mit einem weiteren Strafverfahren wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis und eines Verstoßes gegen das Pflichtversicherungsgesetz konfrontiert.

Artikel beruht auf einer Pressemitteilung der Verkehrspolizeiinspektion Würzburg-Biebelried.

- ANZEIGE -

Kommentare zum Artikel

Kommentare zum Artikel

AUCH INTERESSANT