Stau auf der A3. Foto: Pascal Höfig
Stau auf der A3. Foto: Pascal Höfig

A3: Sattelzug durchbricht Mittelleitplanke

Unfall in Baustelleneinfahrt

GEISELWIND, LKR. KITZINGEN. Am Montagmorgen durchbrach ein Sattelzug auf der A 3 bei seiner Fahrt in Richtung Nürnberg im Bereich einer Baustelleneinfahrt die Mittelleitplanke und kollidierte im Gegenverkehr mit einem anderen Sattelzug.

Der Sattelzug aus Richtung Frankfurt kippte hierdurch auf die Seite und es trat Kraftstoff aus. Die Bergungsmaßnahmen laufen und werden bis zumindest 14:00 Uhr andauern.

Gegen 05:00 Uhr durchbrach auf der A 3 in Fahrtrichtung Nürnberg, etwa drei Kilometer vor der Anschlussstelle Geiselwind, ein Sattelzug im Bereich einer Baustelleneinfahrt die Mittelleitplanke mit Betongleitwand und kollidierte seitlich mit einem entgegenkommenden Sattelzug.

Lkw umgekippt

Der Sattelzug aus Richtung Frankfurt, der mit etwa 20 Tonnen Papierrollen beladen war, kippte hierdurch auf die Seite und es traten etwa 1000 Liter Dieselkraftstoff aus.

Der Fahrer des Zuges aus Richtung Frankfurt erlitt einen Schock, blieb aber weiter unverletzt. Er wurde vor Ort durch den verständigten Rettungsdienst erstversorgt.

Sperrung bis in die Mittagsstunden

Durch den Unfall wurde neben der Baustelleneinrichtung auch die Fahrbahndecke in Mitleidenschaft gezogen. Die Fahrbahn in Richtung Frankfurt ist derzeit gesperrt.

Die Sperrung wird aufgrund der umfangreichen Bergungsmaßnahmen und der Wiederherstellung der Asphaltdecke und Baustelleneinrichtung noch voraussichtlich bis zumindest 14:00 Uhr andauern.

Der Verkehr wird aktuell umgeleitet. Es wird empfohlen bereits an der Anschlussstelle Höchstadt-Nord abzufahren und bei Wiesentheid wieder auf die A 3 aufzufahren.

Am Unfallort sind neben Kräften der örtlichen Feuerwehren, die Autobahnmeisterei sowie das Wasserwirtschaftsamt im Einsatz. Die Unfallaufnahme erfolgt durch die Verkehrspolizei Würzburg-Biebelried.

Dieser Artikel beruht auf einer Pressemitteilung des Polizeipräsidiums Unterfranken.

- ANZEIGE -

Kommentare zum Artikel

Kommentare zum Artikel

AUCH INTERESSANT