WVV-Zentrum am Haugerring - Foto: Pascal Höfig
WVV-Zentrum am Haugerring - Foto: Pascal Höfig

Falsche Stadtwerke-Mitarbeiter unterwegs

Warnung vor Haustürgeschäften

Aktuell erreichen die WVV derzeit zahlreiche Mitteilungen verunsicherter Stromkunden über unseriöse Haustürgeschäfte. Vertreter diverser Energieanbieter stehen unangemeldet vor der Tür und geben sich als Beauftragte der Stadtwerke aus um Zutritt zur Wohnung zu bekommen. Dort werden weitere unwahre und betrügerische Aussagen getroffen, die zu einem Wechsel des Stromtarifs führen sollen.

Zugang zum Stromzähler

Dabei werden die WVV-Kunden nachdrücklich dazu aufgefordert, den falschen Stadtwerke-Mitarbeitern ihre Stromrechnung zu zeigen oder den Zugang zum Stromzähler zu ermöglichen. Anschließend wird auf die Unterschrift eines Formulars bzw. Vertrages gedrängt, die zum Abschluss eines teureren Stromtarifs führen kann. Auch mittels unseriöser Telefonanrufe wird versucht, den Stromverbrauch oder die Zählernummer abzufragen, um so eine Kündigung zu veranlassen.

WVV warnt

Hier arbeiten unseriöse Energieanbieter mit unlauteren Methoden. Vor einem Wechsel sollte man sich vorher umfassend über den künftigen Stromanbieter informieren. Verbraucher sollten sich immer zuerst den Dienstausweis zeigen lassen, bevor sie jemanden in die Wohnung lassen. Auch die Rechnung sollte niemals gezeigt werden, denn damit gelangen wichtige persönliche Daten an nicht vertrauenswürdige Stellen. Außerdem führen WVV-Mitarbeiter generell keine Tarifberatungen an der Haustür durch.

14-tägiges Widerrufsrecht

Sollten bereits unerwünschte Verträge an der Haustür zustande gekommen sein, können die Kunden vom 14-tägigen Widerrufsrecht Gebrauch machen. Hier genügt ein kurzer Brief an den fremden Stromversorger mit Unterschrift. Ein Musterschreiben ist auf www.wvv.de (externer Verweis) unter „Wissenswertes/Widerrufserklärung“ zu finden.

Gerne helfen die WVV-BeraterInnen auch persönlich weiter unter Tel.: 0931 36-1155.

Dieser Artikel beruht auf einer Pressemitteilung der Würzburger Versorgungs- und Verkehrs GmbH.

- ANZEIGE -

Kommentare zum Artikel

Kommentare zum Artikel

AUCH INTERESSANT