Der Kleintransporter krachte in der Mähdrescher. Foto: Moritz Hornung, FF Volkach
Der Kleintransporter krachte in der Mähdrescher. Foto: Moritz Hornung, FF Volkach

Transporter kracht in Mähdrescher: Fahrer schwer verletzt

Fahrer schwer verletzt

VOLKACH. Am Montagmittag gegen 11:30 Uhr krachte auf Höhe des Obervolkacher Sportheims ein Kleintransporter in einen entgegenkommenden Mähdrescher. Der Fahrer wurde hierbei schwer verletzt.

Der Aufschlag hatte so eine Wucht, dass der VW Crafter am Mähdrescher abprallte und gut zehn Meter zurück geschleudert wurde. Glücklicherweise erfasste der Mähdrescher den Transporter nicht frontal.

Der Fahrer wurde schwer verletzt: Foto: Moritz Hornung, FF Volkach

Der Fahrer wurde schwer verletzt: Foto: Moritz Hornung, FF Volkach

Ursache bislang unklar

Der Fahrer wurde durch den Rettungsdienst behandelt und mit schwersten Verletzungen in ein Krankenhaus gebracht.

Der Fahrer des Mähdreschers erlitt einen Schock. Er wurde durch den Rettungsdienst vor Ort betreut.

Zahlreiche Einsatzkräfte vor Ort

Die Freiwillige Feuerwehr Volkach unterstützte den Rettungsdienst und stellte den Brandschutz sicher. Anschließend wurden die auslaufenden Betriebsmittel aufgenommen.

Die Verkehrsabsicherung wurde durch die Feuerwehr Obervolkach übernommen.

Nach rund zweieinhalb Stunden war der Einsatz für die beiden Feuerwehren beendet.

Der Fahrer wurde schwer verletzt: Foto: Moritz Hornung, FF Volkach

Der Fahrer wurde schwer verletzt: Foto: Moritz Hornung, FF Volkach

Die Feuerwehr Volkach war mit drei Fahrzeugen und 15 Einsatzkräften, die Feuerwehr Overvolkach mit acht Einsatzkräften, vor Ort.

Seitens des Rettungsdienstes befanden sich der Helfer vor Ort Volkach, der Einsatzleiter Rettungsdienst, zwei Rettungswägen und ein Notarzt im Einsatz.

Zur Unfallursache hat die Polizeiinspektion Kitzingen die Ermittlungen aufgenommen.

Dieser Artikel beruht auf einer Pressemitteilung der Feuerwehr Volkach.

- ANZEIGE -

Kommentare zum Artikel

Kommentare zum Artikel

AUCH INTERESSANT