Drehleiter der Feuerwehr Foto: Pascal Höfig
Drehleiter der Feuerwehr Foto: Pascal Höfig

Hochschwanger in luftiger Höhe

Starke Wehen

ZELLERAU. Besonders eilig hatte es ein neuer Erdenbürger im Stadtteil Zellerau. Mit starken Wehen kündigte er sich heute Morgen bei seiner Mutter an.

Der zukünftige Vater alarmierte daraufhin die Integrierte Leitstelle Würzburg, um den liegenden Transport in die Klinik zu organisieren.

Die eintreffenden Rettungsdienstkräfte standen allerdings vor dem Problem, dass aufgrund des engen Treppenraumes und der starken Wehentätigkeit ein Transport aus dem vierten Obergeschoss nicht mehr möglich war.

Höhenrettern alarmiert

Sofort alarmierten sie die Drehleiter zusammen mit den Höhenrettern der Feuerwehr nach, um einen schonenden und schnellen Transport der Patientin zu gewährleisten.

Währenddessen versorgten Sanitäter und Notarzt die werdende Mutter in ihrer Wohnung.

Mit Hilfe der Höhenretter gelang es dann, die Frau samt Trage über ein Gerüst auf den Korb der Drehleiter zu heben. Anschließend brachte sie die Drehleiter aus über 12 Meter Höhe nach unten.

Spektakulärer Start ins Leben

Trotz des spektakulären Starts ins neue Leben ist der Einsatz für alle Beteiligten gut ausgegangen und das Kind wohlbehalten im Krankenhaus auf die Welt gekommen.

Dieser Artikel beruht auf einer Pressemitteilung der Berufsfeuerwehr Würzburg / Amt für Zivil- und Brandschutz.

- ANZEIGE -

Kommentare zum Artikel

Kommentare zum Artikel

AUCH INTERESSANT