Die alte Mainbrücke in Würzburg. Foto: Frederico Bossone
Die alte Mainbrücke in Würzburg. Foto: Frederico Bossone

Mehr Attraktivität für die Lindleinsmühle

Zukunft Stadtgrün

Die Stadt Würzburg mit ihrem Stadtteil Lindleinsmühle ist eine von sechs unterfränkischen Kommunen, die eine Förderung aus dem neuen Bund-Länder-Städtebauprogramm „Zukunft Stadtgrün“ erhalten. Das berichtet der Landtagsabgeordnete Oliver Jörg (CSU). Mehr Grün und attraktivere Freiflächen in Städten und Gemeinden, um die Lebens- und Wohnqualität zu steigern – das ist das Ziel des in diesem Jahr an den Start gegangenen Programms.

Grünanlage für Lindleinsmühle

„In Würzburg kommen die Fördermittel der Verwirklichung einer Grün- und Freizeitanlage im Bereich der Neumühle zwischen Versbacher Straße und der B19 zugute“, freut sich Jörg. Ein Baustein dabei ist die Errichtung einer öffentlichen Parkouranlage für Bürger und Vereine sowie als Ergänzung des Schulsportangebots.

Förderung für den kleinsten Stadtteil

„Die Lindleinsmühle entwickelt sich und baut ihre Attraktivität für Familien wie für ältere Menschen aus“, so Jörg. „Grünflächen und Freizeitanlagen spielen für das soziale Miteinander und den Austausch zwischen den Generationen eine wichtige Rolle.“ Daher sei die Berücksichtigung im Programm „Zukunft Stadtgrün“ für Würzburgs kleinsten Stadtteil, der seit 2015 auch aus dem Städtebauförderprogramm „Soziale Stadt“ unterstützt wird, eine sehr gute Nachricht.

Dieser Artikel beruht auf einer Pressemitteilung der Stadt Würzburg.

Balken Anzeige

Würzburg, was geht?

Parties, Konzerte, Festivals und jede Menge andere coole Events in und um Würzburg, findet man ab jetzt auf „Würzburg, was geht?“, unserer neuen Event-Plattform. Außerdem halten wir Würzburg-Fans auf der dazugehörigen Facebook-Seite „Würzburg, was geht?“ über die besten Veranstaltungen auf dem Laufenden. Jetzt liken und informiert bleiben!

- ANZEIGE -

Kommentare zum Artikel

Kommentare zum Artikel

AUCH INTERESSANT