Symbolfoto Fahrrad – Foto: Pascal Höfig
Symbolfoto Fahrrad – Foto: Pascal Höfig

Radfahrer schwer verletzt: Unfallflucht mit VW Touareg

Radfahrer stürzt nach Überholmanöver 

GROMBÜHL.Am Mittwochabend verursachte ein bislang unbekannter VW-Fahrer durch ein Überholmanöver einen Verkehrsunfall.

Der dabei gestürzte Radfahrer verletzte sich schwer an der Schulter.

Im Anschluss an den Unfall flüchtete der VW-Fahrer mit überhöhter Geschwindigkeit, ohne seinen Pflichten als Unfallbeteiligter nachzukommen.

Schwarzer VW Touareg flieht

Gegen 17:00 Uhr fuhr der 25-jährige Fahrradfahrer die Ohmstraße in Fahrtrichtung Nürnberger Straße entlang. Kurz vor der Kreuzung zum Rosenmühlweg wurde der Radfahrer von einem schwarzen VW Touareg überholt.

Der unbekannte Fahrer des Touareg bog kurz darauf nach rechts in den Rosenmühlweg ab und schnitt dabei die Fahrspur des Radfahrers. Der 25-Jährige musste stark abbremsen und stürzte zu Boden.

Dabei zog er sich eine schwere Verletzung der Schulter zu, die in einem Krankenhaus behandelt werden musste.

Zeugen gesucht

Der Fahrer des schwarzen VW fuhr im Anschluss an den Sturz mit überhöhter Geschwindigkeit davon, ohne seinen Pflichten nachzukommen.

Ob an dem Fahrrad des Verletzten ein Schaden entstanden ist, ist derzeit nicht bekannt.

Die Polizeiinspektion Würzburg-Stadt bittet nun um Zeugenhinweise zum Unfallhergang und Unfallverursacher unter der Tel. 0931/457-2230.

Artikel beruht auf einer Pressemitteilung der Polizeiinspektion Würzburg-Stadt.

- ANZEIGE -

Kommentare zum Artikel

Kommentare zum Artikel

AUCH INTERESSANT