Symbolfoto: Pascal Höfig
Symbolfoto: Pascal Höfig

Schlag mit Pfefferspray abgewehrt

Angreifer und Diskotheken Mitarbeiter leicht verletzt

WÜRZBURG. Sonntagnacht wollte ein Partybesucher in einer Lokalität in der Nürnberger Straße einen 34-jährigen Türsteher angreifen.

Dieser wehrte den Schlag mit Pfefferspray ab und verletzte neben dem Angreifer auch einen unbeteiligten Mitarbeiter.

Mit Glas auf Türsteher losgegangen

Gegen 03:00 Uhr pöbelte ein 33-jähriger Landkreisbewohner mehrere Partygäste in der Diskothek an, weshalb er von einem Türsteher nach Draußen begleitet werden sollte.

Auf dem Weg zum Ausgang griff der Landkreisbewohner plötzlich nach einem Glas und wollte den Türsteher damit schlagen.

Der Mann vom Sicherheitspersonal wehrte den Angriff mit Pfefferspray erfolgreich ab. Durch den Sprühstrahl wurde neben dem Angreifer auch ein unbeteiligter Mitarbeiter der Lokalität getroffen.

Beide Männer zogen sich durch das reizende Pfefferspray Augenverletzungen zu und mussten durch einen Rettungsdienst zur Behandlung in ein Würzburger Klinikum verbracht werden.

Gegen den 33-jährigen Partygast wird nun wegen einer versuchten gefährlichen Körperverletzung ermittelt.

Artikel beruht auf einer Pressemitteilung der Polizeiinspektion Würzburg-Stadt.

- ANZEIGE -

Kommentare zum Artikel

Kommentare zum Artikel

AUCH INTERESSANT