Empfang der Gäste in der Realschule Marktheidenfeld. Foto: Feuerwehr Marktheidenfeld
Empfang der Gäste in der Realschule Marktheidenfeld. Foto: Feuerwehr Marktheidenfeld

150 Jahre Feuerwehr Marktheidenfeld: Kommersabend zum Jubiläum

Zahlreiche Gäste bei Jubiläumsfeier

MARKTHEIDENFELD. Zum Kommersabend anlässlich des 150-jährigen Jubiläum begrüßte die Freiwilligen Feuerwehr Marktheidenfeld am Samstag zahlreiche Gäste aus der Politik, dem Feuerwehr-und Rettungswesen, der Polizei und Ehrenmitgliedern. Sogar Gäste aus Marktheidenfelds Partnerstädten Montfort-sur-Meu (Frankreich) und Pobiedziska (Polen) waren gekommen.

Festrednerin Barbara Stamm (CSU), Präsidentin des bayerischen Landtags, dankte für das enorme Engagement und erinnerte an die wichtigen Aufgaben, denen sich die Mitglieder jeden Tag stellen.

Herausragendes Beispiel in der Region

„Die Feuerwehr Marktheidenfeld ist ein herausragendes Beispiel für ehrenamtliches Engagement in der Region. „, lobte Barbara Stamm und machte deutlich, wie wichtig die freiwilligen Feuerwehren sind.

„Können Sie sich ein lebendiges Gemeindeleben ohne unsere freiwilligen Feuerwehren vorstellen? – Ich nicht. Und Sie bestimmt auch nicht. Es sind nun einmal immer wieder die Feuerwehren, die das Leben in unseren Städten und Gemeinden ganz entscheidend mitgestalten.“, so Stamm.

Im Dienst der Sicherheit der Menschen

150 Jahre Freiwillige Feuerwehr Marktheidenfeld: Ein stolzes Jubiläum, 150 Jahre im Dienst der Sicherheit der Menschen, von Hab und Gut, eine Leistung, die unser aller Anerkennung verdient.

Die Feuerwehr in Marktheidenfeld

Die Feuerwehren der Stadt Marktheidenfeld mit der Stützpunkt-Feuerwehr in Marktheidenfeld und den sechs Außenwehren Zimmern, Michelrieth, Altfeld, Marienbrunn, Glasofen und Oberwittbach stellen mit ihren Feuerwehrmännern und -frauen den Brandschutz und den technischen Hilfsdienst sicher.

Die Chronik der Feuerwehr Marktheidenfeld 2017

Dazu gehören Einsätze bei Verkehrsunfällen, Ölspurenbeseitigung, Türöffnungen, Beseitigung von Gefahren sowie unterstützende Maßnahmen beispielsweise bei der Hochwasserbekämpfung.

Das Einsatzgebiet der Feuerwehr Markhteidenfeld umfasst nicht nur das Stadtgebiet, sondern darüber hinaus auch das Umfeld im Landkreis Main-Spessart, die Bundeswasserstraße Main und die Bundesautobahn A3 zwischen den Anschlussstellen Rohrbrunn und Bettingen.

Jeden zweiten Tag ein Einsatz

Allein im Jahr 2016 ist sie zu 181 Einsätzen gerufen worden, praktisch also jeden zweiten Tag ein Einsatz. 123 Einsätze im Stadtgebiet Marktheidenfeld, 25 Mal ging es auf die Autobahn BAB3, vier Mal auf die Bundeswasserstraße Main, 28 Einsätze im Umland des Landkreises Main-Spessart und einmal ging es zur Unterstützung der Feuerwehren in den Landkreis Würzburg zu einem Großbrand.

Der Mamutanteil des Einsatzgeschehens spielte sich, dem bundesweiten Trend folgend, im Bereich der Technischen Hilfeleistungen ab (81 Einsätze). Außerdem musste die Feuerwehr zu 31 Brandeinsätzen aber auch zu 30 Fehlalarmen ausrücken. Hinzu kamen 18 Sicherheitswachen und 20 sogenannte „sonstige Einsätze“ – und das alles ehrenamtlich.

Neue Homepage

Seit Samstag ist auch die neue Homepage der Freiwilligen Feuerwehr Marktheidenfeld online. Hier kann man sich über die Arbeit der Freiwilligen Feuerwehren informieren.

Die Wehren freuen sich übrigens immer über neue Gesichter. Ob als aktives Mitglied der Einsatzabteilung, helfende Hand im Feuerwehrverein oder als förderndes Mitglied – jeder Beitrag, den du leisten kannst und möchtest ist wichtig.

- ANZEIGE -