Kosmetikartikel im Wert von knapp 500 Euro im Gepäck. Foto: Bundespolizei
Kosmetikartikel im Wert von knapp 500 Euro im Gepäck. Foto: Bundespolizei

Kosmetika im Wert von knapp 500 Euro sichergestellt

Kosmetik im Gepäck

WÜRZBURG. Im Reisegepäck eines bahnreisenden Mannes haben Zivilfahnder der Bundespolizei gestern Abend (13. Juni) Kosmetikartikel im Wert von knapp 500 Euro sichergestellt. Gegen den 19-Jährigen läuft jetzt ein Ermittlungsverfahren wegen des Verdachts der Hehlerei oder des Diebstahls.

Personenkontrolle im Zug

Gegen 21 Uhr kontrollierten gestern Abend Zivilfahnder der Bundespolizei in einem Regionalexpress zwischen Würzburg und Schweinfurt einen ihnen verdächtig vorkommenden Mann.

Bei der Durchsuchung fanden die Bundespolizisten 44 teilweise noch originalverpackte Kosmetikartikel im Gesamtwert von rund 500 Euro.

Angeblich für 50 Euro „erworben“

Den Angaben des 19-Jährigen zufolge hatte er die Kosmetika bei einem Bekannten in Würzburg für lediglich 50 Euro erworben.

Unter den Artikeln befanden sich auch sogenannte Tester, die üblicherweise in Drogeriemärkten zum Ausprobieren, jedoch nicht zur Mitnahme, ausliegen. Aus diesem Grund besteht der begründete Verdacht, dass die Kosmetika aus einer bis dato noch nicht bekannten Drogerie entwendet wurden.

Die Zivilfahnder stellten die Produkte sicher und leiteten ein Ermittlungsverfahren gegen den Mann ein. Zudem erwartet ihn eine Strafanzeige wegen Erschleichen von Leistungen. Einen Fahrschein für die Zugfahrt konnte der in Schweinfurt lebende 19-Jährige nämlich nicht vorweisen.

Artikel beruht auf einer Pressemitteilung der Bundespolizeiinspektion Würzburg.

- ANZEIGE -

Kommentare zum Artikel

Kommentare zum Artikel

AUCH INTERESSANT