Schnelles Internet für den neuen Stadtteil Hubland – unter anderen zum Streamen und für einen schnellen Up- und Download. Foto: Pascal Höfig
Schnelles Internet für den neuen Stadtteil Hubland – unter anderen zum Streamen und für einen schnellen Up- und Download. Foto: Pascal Höfig

Stadtteil Hubland: schnelle Internet-Verbindung für Netflix & Co.

5 Fragen zum Highspeed Internet im neuen Stadtteil am Hubland

Videos kannst Du nur in schlechter Qualität anschauen, Deine Filme müssen erst eine halbe Stunde laden, sonst hast du alle fünf Sekunden ein stockendes Bild – Du ziehst in den neuen Stadtteil am Hubland? Dann sind die Zeiten mit schlechter Internetverbindung vorbei!

Jetzt Angebot sichern!

Die WVV bringt Glasfaserkabel in den neuen Stadtteil – und damit kann jetzt jeder Haushalt mit Highspeed surfen! In unseren 5 Fragen zum Highspeed Internet findest Du wichtige Infos in Kürze erklärt:

Was bringt einem das Glasfaserkabel überhaupt?

Jede Minute werden 300 Stunden Videomaterial auf YouTube hochgeladen und auf Facebook gibt es mittlerweile mehr als 250 Milliarden Fotos. Die zu transportierenden Datenmengen im Internet werden immer größer. Hinzu kommt, dass die Daten immer schneller transportiert werden sollen. Mit Glasfaserkabeln ist ein schnelleres und sichereres Internet garantiert. Die festgelegte Internet-Bandbreite wird dem Haushalt zugesichert und lässt sich flexibel erweitern. Glasfaser ist außerdem weniger störungsanfällig als andere Technologien.  Vor allem für Tripleplay – also Fernsehen, Internet und Telefon – in bester Qualität sind Glasfaserkabel sehr nützlich.

Wie kann man sich das im Alltag vorstellen?

Wer braucht denn nun für was so eine hohe Bandbreite? Einige Situationen, in denen ein Glasfaseranschluss einfach praktisch ist:

  • Wenn in einem Mehrparteienhaus z.B. mehrere WGs häufig zu gleichen Zeiten und über viele Geräte im Netz sind oder auch bei Großfamilien ist ein Glasfaseranschluss sinnvoll
  • Nutzer, die im Homeoffice arbeiten und sich auch bei hohen Datenmengen zuverlässig auf eine schnelle Internetverbindung verlassen müssen
  • Instagrammer und Influencer werden sich über die Maßnahme am Hubland freuen, denn vor allem bei Uploads großvolumiger Dateien (z.B. Videos und hochauflösender Bilder) darf man ein besonders schnelles Tempo erwarten
  • wer viele datenreiche Dienste und Funktionen nutzt – und das ist im Jahr 2017 nicht ungewöhnlich, z.B. Online-Videotheken, Cloud-Speicher, UltraHD oder Videotelefonie
  • und das ist noch lange nicht genug, denn es bleibt zu erwarten, dass in der Zukunft noch viele weitere Geräte pro Haushalt eine Internetverbindung benötigen werden, bis hin zum smarten Kühlschrank

Wie funktioniert die Erschließung mit Glasfaserkabeln?

Seit 2014 hat die WVV mit der Erschließung des Hublands begonnen. Für den Glasfaser-Anschluss werden Leerrohre zu jedem Grundstück gelegt, die in einem Verteilerkasten zusammenlaufen. Wenn der Grundstücks-Besitzer einen Glasfaser-Hausanschluss beantragt, werden die Rohre mit den Glasfaserkabeln gefüllt, wobei der Hausbesitzer eigenständig entscheiden kann, wo der Hausanschluss liegen soll. Beispielsweise im Keller oder in der Bodenplatte. Die Elektroinstallation im Haus muss dann vom Bauherrn bei einem Elektroinstallateur beauftragt werden.

Wie erhalte ich einen Glasfaseranschluss von der WVV?

Einen Glasfaser-Hausanschluss kann man über mainfrankennetze.de/hubland oder im Netzanschlussbüro im WVV-Kundenzentrum in der Domstraße bestellen. Wenn der Hausbau feststeht, sollte man möglichst frühzeitig und vor dem Bau des neuen Hauses den Glasfaser-Hausanschluss beantragen. Auch eine Beauftragung im Nachgang ist möglich, jedoch muss hier der Glasfaser-Hausanschluss unterirdisch eingeschossen werden oder gegebenenfalls der Vorgarten nochmal aufgegraben werden.

Für alle, die jetzt am Hubland in eine neue Immobilie investieren, gibt es ein super Angebot: So erhalten Grundstückeigentümer den Glasfaserhausanschluss in Verbindung mit einem M-Net Produkt bei gleichzeitiger Beauftragung eines Wasser- oder Fernwärmehausanschlusses zum Vorzugspreis von 179 Euro statt 599 Euro. Weitere Infos unter: 0931 36-1303 oder mainfrankennetze.de/hubland

Die WVV – nahe am Bürger

Auf den letzten Metern bis zum Endkunden sind die kommunalen Versorger und ihre Partner der Vorreiter im Glasfaserausbau. Der Aufbau netzgebundener Infrastrukturen gehört zu ihren Kernkompetenzen. Die Nähe zum Kunden, Ansprechpartner vor Ort, hohe Verfügbarkeit und 24 Stunden Bereitschaft sind ebenfalls deutliche Vorteile, die die WVV den Bürgern vor Ort bietet.

- ANZEIGE -

Kommentare zum Artikel

Kommentare zum Artikel

AUCH INTERESSANT