Impressionen vom MozartLabor 2015. Foto: Schmelz Fotodesign
Impressionen vom MozartLabor 2015. Foto: Schmelz Fotodesign

Komponist Dieter Schnebel hautnah erleben

Viertes MozartLabor mit Komponist Dieter Schnebel

Abseits von Konzert- und Hörsaal bietet das Mozartfest Würzburg im Rahmen des MozartLabors bereits zum vierten Mal die Gelegenheit renommierte Künstler, Musikwissenschaftler, Kultur- und Medienschaffende hautnah zu erleben. Geforscht wird vom 10. bis 13. Juni in der entspannten Atmosphäre des Exerzitienhauses Himmelspforten unter dem Thema „Mozart 36 – Was ist Reife?“. Ein Gespräch mit Wilfried Hösl, Künstler- und Theaterfotograf der Bayerischen Staatsoper, bildet am 10. Juni um 19.30 Uhr den Auftakt. In der anschließenden Vernissage werden seine Arbeiten und ausgewählte Werke vorgestellt. Der Besuch der Auftaktveranstaltung ist kostenlos.

Komponist Dieter Schnebel facettenreich zu erleben

Dieter Schnebel (geb. 1930), Komponist und Theologe, ist zweifellos einer der profiliertesten Komponisten unserer Zeit. Er wird in Gesprächen, im Film-Porträt und beim Unterrichten junger Kammermusiker zu erleben sein. Seit mehr als 60 Jahren sorgt er für wegweisende Impulse in der neuen Musik. Der Mensch und das Menschliche stehen im Zentrum von Schnebels Wissenschaft und Kunst, seiner Schriften, Predigten und natürlich seiner Kompositionen.

Live auf dem Podium zu Gast

Der sensible Porträtfilm „Andante con moto“ über den Komponisten Schnebel aus dem Jahr 2015 wird am Sonntag, 11. Juni um 21 Uhr in Anwesenheit der Filmemacherin Susanne Elgeti gezeigt. Zudem ist Schnebel am Montag, 12. Juni – dem „Kompositionstag“ – zweimal auf dem Podium zu Gast: beim Gespräch „Neue Musik in Oper und Konzertsaal“ um 14.30 Uhr und unter dem Titel „Schnebel 87 – Was ist Reife?“ zusammen mit dem renommierten Mozartforscher Ulrich Konrad um 16.30 Uhr.

Wolfgang Rihm, dem das diesjährige Komponistenporträt im Mozartfest gewidmet ist, kann leider nicht beim MozartLabor dabei sein. Er befindet sich nach längerer Krankheit in Rekonvaleszenz. Seine Werke sind in sechs Konzerten des Mozartfestes zu hören.

Zu Besuch im MozartLabor

Laborpässe sind ab 5,50 € erhältlich. Zudem ermöglicht jede Konzertkarte des Mozartfestes 2017 einen kostenfreien Tagesbesuch im MozartLabor. Das genaue Programm und alle Informationen zum Vorverkauf finden sich auf der Website des Mozartfestes. Die Deutsche Welle, neuer Medienpartner des Festivals, wird das MozartLabor filmisch begleiten.

Kompetente Beratung im Kartenbüro

Kompetente Beratung und ausführliches Informations­material ist im Kartenbüro des Mozartfestes kostenlos erhältlich. Das Mozartfest-Büro hat am Eröffnungs-Samstag (3. Juni) von 10 bis 17 Uhr geöffnet.

Kartenbüro:

Öffnungszeiten:

  • 9. Januar bis 1. Juni:
  • Mo/Di/Do: 10 bis 17 Uhr
  • Mi/Fr: 10 bis 14 Uhr
  • ab 2. Juni:
  • Mo bis Sa: 10 bis 14 Uhr
  • Sa 3. Juni: 10 bis 17 Uhr
  • Sa 1. Juli: geschlossen

Außerhalb der Öffnungszeiten sind Karten (zzgl. Servicegebühr) in der Tourist Information im Falkenhaus erhältlich: Tourist Information, Marktplatz 9, 97070 Würzburg, Tel.: 0931 / 37 23 98.

Balken Anzeige

Würzburg, was geht?

Parties, Konzerte, Festivals und jede Menge andere coole Events in und um Würzburg, findet man ab jetzt auf „Würzburg, was geht?“, unserer neuen Event-Plattform. Außerdem halten wir Würzburg-Fans auf der dazugehörigen Facebook-Seite „Würzburg, was geht?“ über die besten Veranstaltungen auf dem Laufenden. Jetzt liken und informiert bleiben!

- ANZEIGE -

AUCH INTERESSANT