Vorurteils-Check: Hast Du noch Sex oder spielst Du schon Golf?

Der Golfsport im Kampf gegen hartnäckige Vorurteile

Elitär, überaltert, teuer und spießig – welcher Golfer musste seinen Sport noch nicht verteidigen?! Golf hat einen Imagewandel hinter sich und vor allem beim jungen Publikum immer beliebter, aber Vorurteile halten sich hartnäckig. Das Team von Würzburg erleben trainiert im Würzburger Golfclub für den Platzreifekurs, liebevoll auch „Golfer-Führerschein“ genannt, und kann bestätigen: diese Vorurteile stimmen nicht. Heiße Typen, junge Leute und Muskelkater – wurde alles schon auf dem Würzburger Golfplatz gesichtet! Unser Team checkt für Euch die gängigen Vorurteile:

Nur Rentner spielen Golf, denn die haben Zeeeeeit

Es stimmt, dass über viele Jahrzehnte hinweg Golfer in Deutschland einem reiferen Publikum angehörten. Das könnte daran liegen, dass Golf auch in höherem Alter ein toller Sport und Ausgleich ist, da man Tempo und Länge selbst bestimmt. Mittlerweile haben auch sehr viele junge Leute den Sport für sich entdeckt. Für eine Golfrunde muss man, entgegen vieler Vorurteile, nicht einen ganzen Tag einplanen. Wer weniger Zeit zur Verfügung hat, kann auch eine verkürzte Runde in ca. zwei Stunden spielen oder auf der Driving Range seine Abschläge verfeinern.

Jeder Golfer hat eine Yacht

Dass dieses Vorurteil nicht stimmt, ist wahrscheinlich jedem bewusst. Golf wird aber oftmals als elitär angesehen, dabei hat Golf sich mittlerweile zu einem Breitensport entwickelt. Ein weiteres Vorurteil: Golf ist die teuerste Art spazieren zu gehen. Auch das ist überholt. Im Würzburger Golfclub findet jeder nach seinen Bedürfnissen ein passendes Angebot, um sich dem Sport zu nähern. Bei Belegung des Platzreifekurses kann man mit einer Einsteigermitgliedschaft das Golfleben erstmal in Ruhe kennenlernen. Eine weitere Möglichkeit, um mit dem Golfclub vertraut zu werden,  ist die Schnuppermitgliedschaft.

Und ja, eine Golfmitgliedschaft hat ihren Preis – das jedoch nicht grundlos. Mehrere Greenkeeper arbeiten täglich daran, dass der Golfcourse top gepflegt und in Schuss ist. Denn nur so ist ein gutes Spiel und eine entspannende Umgebung gesichert, der Golfplatz in Würzburg umfasst dabei z.b. rund 60 Hektar! Und vom Fairway bis zu Semirough gibt es jede Menge zu tun – Greenkeeper Max erzählt davon in unserer Insta-Story:

Golf ist doch gar kein Sport

Ergo: Alle Golfer sind dick. Golf wird gerne in eine Schublade mit Schach oder Dart gesteckt. Mit rund 1500 verbrannten Kalorien auf einer 18 Loch-Runde besteht Golf jedoch aus mehr, als nur ein paar Bälle hin und her zu schieben. Es werden Muskeln beansprucht, die man davor noch gar nicht kannte und wusstest Du schon? Nach Stabhochsprung ist Golf die zweitkomplexeste Sportart der Welt und bedarf höchster Konzentration.

Und das Vorurteil, dass Golfer keinen Sex hätten, hat einer der wohl berühmtesten Golfer, Tiger Woods, schon längst aus der Welt geschafft. Seit dem hört man den Spruch: „Hast Du noch Sex oder spielst du schon Golf?“ seltener. Apropos: Die Ladies in unserem Golfteam staunten nicht schlecht auf der Driving Range als ihnen gut gebaute, junge Männer mit einem Lächeln die Bälle reichten – also von wegen Golf sei unsexy!

Karriere durch Golf

Ein weiteres Vorurteil ist, dass viele Geschäfte auf dem Golfplatz besiegelt werden. Keine Frage – das mag vorkommen und es stimmt, dass Golf eine gute Möglichkeit ist Kontakte zu knüpfen und neue Leute kennenzulernen. Man begegnet sich auf Augenhöhe und duzt sich. Außerdem hat man immer mindestens ein gemeinsames Thema: den Sport. Business gehört aber nicht auf den Golfplatz. Der Golfsport dient vielen als Ausgleich zu einem stressigen Alltag. Man verbringt Zeit in der Natur und kann einfach mal abschalten. Das Letzte, worauf man da Lust hat, ist über das Geschäft zu sprechen.

Mit der Platzreife starten

Wie Du siehst sind einige Vorurteile über das Golfen schon längst nicht mehr aktuell. Dein Interesse für das Golfspielen ist geweckt? Der Platzreifekurs bildet die Basis für den Golfsport. In Würzburg beinhaltet er ein persönliches Schlägerset und Golfbag, 28 Übungseinheiten à 30 Minuten auf der Driving Range und auf dem Golfplatz, wobei Du eine unbegrenzte Anzahl an Golfbällen zur Verfügung hast. Während der Kurslaufzeit kann man das Trainingsareal kostenlos und unbegrenzt nutzen. Man bekommt die Grundzüge des Golfsports, wie langes und kurzes Spiel, Putten, Bunkerspiel und Platzbegehung gezeigt. Auch theoretische Einheiten, wie eine Regel- und Etikettenschulung sind Teil der Ausbildung. Nach den Prüfungen erhält man das Platzreifezertifikat über die DGV-Platzreife und darf auf allen Plätzen Deutschlands spielen.

Damit du die richtigen Benimmregeln auf dem Golfplatz beherrscht, schau doch mal in unserem Artikel Do’s and Don’ts auf dem Würzburger Golfplatz vorbei und verfolge die zweite Golfstunde des Würzburg erleben Teams mit! Die Anfänge der Golferfahrung und ein Golfplatz Know-How für Anfänger gab es in der ersten Stunde zu erlernen.

Golf in Würzburg

Der Würzburger Golfclub ist seit 2006 Mitglied bei „The Leading Golf Courses of Germany“, denn der Platz, das Ambiente, die Ausstattung und der Service sprechen von höchster Qualität. Das hat aber, vielen Vorurteilen entgegen, nichts mit Spießigkeit zu tun. Im Gegenteil, hier steht der Mensch und der Sport im Mittelpunkt. Ob jemand im chicen Golf-Outfit oder auch mal leger in Jeans zum Spielen kommt, ist jedem selbst überlassen. Um den Club kennenzulernen muss man nicht gleich eine umfangreiche Vollmitgliedschaft abschließen. Die Schnupper- und Einsteigermitgliedschaften sind der perfekte Start in das potentielle neue Hobby.

- ANZEIGE -

AUCH INTERESSANT