Die A3 in Richtung Frankfurt. Foto: Pascal Höfig
Die A3 in Richtung Frankfurt. Foto: Pascal Höfig

Lkw verliert 12 Tonnen Ladung auf der A3

A3 für knapp zwei Stunden gesperrt

HELMSTADT, LKR. WÜRZURG. Zwischen den Anschlussstellen Helmstadt und Wertheim / Lengfurt verlor am Freitagnachmittag ein mit Getränkekästen beladener Sattelzug rund die Hälfte seiner Ladung.

Die mit Flaschen übersäte Autobahn musste für mehrere Stunden in Fahrtrichtung Frankfurt gesperrt werden. Die Unfallaufnahme erfolgte durch die Verkehrspolizeiinspektion Würzburg-Biebelried.

Getränkekästen und Flaschen

Im Einfahrtsbereich zu einer Baustelle verlor der in Richtung Frankfurt fahrende Sattelzug gegen 15:20 Uhr gut die Hälfte seiner 24 Tonnen Ladung.

Die Getränkekästen und Flaschen verteilten sich über beide Richtungsfahrbahnen. Somit musste die A 3 für knapp zwei Stunden in Richtung Frankfurt vollständig gesperrt werden, in Fahrtrichtung Nürnberg stand bis 17:10 Uhr lediglich ein Fahrtstreifen zur Verfügung.

Aufwendig per Hand umgeladen

Die regionalen Feuerwehren, die Autobahnmeisterei sowie ein hinzugezogenes Abschleppunternehmen mussten nicht nur die Ladung von der Fahrbahn räumen, sondern auch aufwendig die noch auf dem Sattelzug vorhandene Ladung per Hand auf einen anderen Lkw umladen.

Offensichtlich mangelhaften Ladungssicherung

Insgesamt zog sich die Bergung der Ladung, bei der auch eine Kehrmaschine und ein Radlader zum Einsatz kamen, bis in die Abendstunden hin und führte zu erheblichen Verkehrsbehinderungen.

Die weiteren Ermittlungen hinsichtlich der offensichtlich mangelhaften Ladungssicherung führt die Verkehrspolizeiinspektion Würzburg-Biebelried.

Dieser Artikel beruht auf einer Pressemitteilung des Polizeipräsidiums Unterfranken.

Balken Anzeige

Blaulicht-News per Push

Mit der Würzburg erleben App, erhält man Blaulicht-News direkt per Pushmeldung als erster auf’s Handy und bleibt rund um die Uhr über die wichtigsten Geschehnisse informiert. „Hier für Android oder iOS downloaden!“

- ANZEIGE -

Kommentare zum Artikel

Kommentare zum Artikel

AUCH INTERESSANT