Lecker Essen! – Foto: Pascal Höfig
Lecker Essen! – Foto: Pascal Höfig

Ramadan: In Würzburgs Küchen

Einen Monat fasten

Um den 26. Mai ist es für Muslime aus aller Welt wieder soweit: Der Fastenmonat Ramadan beginnt und stellt den Alltag der Praktizierenden wie jedes Jahr auf den Kopf. Von Sonnenaufgang bis Sonnenuntergang wird weder gegessen noch getrunken, und auf Sex wird ebenso einen ganzen Monat lang verzichtet. Was für Muslime jedes Jahr fest dazugehört, ist für viele Menschen, die mit dem Ramadan nicht vertraut sind, irgendwie unverständlich. Den ganzen Tag nichts essen und trinken – kann denn das gesund sein? Wozu das Ganze? All diese spannenden Hintergrundinformationen findet Ihr in diesem Gastbeitrag.

Wie Muslime den Ramadan privat ausüben, nimmt – zumindest in Deutschland – keinen allzu großen Einfluss auf das öffentliche Leben. Wie sieht es aber in der Gastronomie aus? Wie passen sich zum Beispiel türkische und arabische Restaurants in Würzburg an die veränderten Essenszeiten und den Monat voller Verzicht an? Wir haben nachgefragt – und sehr spannende Antworten erhalten.

Elfida (Türkisches Restaurant)

Das Elfida bringt seit 2015 frischen Wind in die Würzburger Restaurantlandschaft. Hier kann man authentisches türkisches Essen abseits von Döner und Lahmacun probieren und sich an dem hübsch dekorierten Laden erfreuen.

Elfida: Typisch türkisch

„Im Ramadan isst man ja eigentlich nicht tagsüber. Aber viele unserer Gäste sind Deutsche und keine Muslime“, erzählt uns die Besitzerin Filda, „deswegen haben wir auch während des Fastenmonats ganz normal geöffnet“. Hier bleibt also alles beim Alten und man darf sich wie gewohnt über richtig gutes türkisches Essen freuen.

  • Adresse: Innerer Graben 14
  • Öffnungszeiten: Di – Fr 9 – 21 Uhr, Sa 9 – 22 Uhr, So 10 – 22.30 Uhr

Ararat (Türkisches Restaurant)

Im Ararat sieht’s ähnlich aus. Auch das türkische Restaurant in der Sanderau öffnet während des Ramadans regulär wie sonst auch und freut sich über den gewohnt vollen Laden – der wird auch im Fastenmonat nicht ausbleiben.

  • Adresse: Huttenstraße 17
  • Öffnungszeiten: Di – Sa 17 – 22.30 Uhr, So 11.30 – 22.30 Uhr

Simsim (Arabisch-orientalisches Restaurant)

„Ich feiere selbst keinen Ramadan, dafür bin ich schon viel zu integriert“, erzählt uns der Inhaber des arabischen Restaurants in der Semmelstraße mit einem Augenzwinkern.

An sich würde er zwar gerne Ramadan-Menüs oder sonstige Besonderheiten anbieten, doch das Problem ist – wie in vielen Würzburger Restaurants – folgendes: Im Simsim wird Alkohol ausgeschenkt, und den müsste man für ein authentisches Ramadan-Erlebnis den ganzen Fastenmonat über aus der Karte nehmen. In muslimisch geprägten Ländern ganz normal, in Deutschland undenkbar. „Das ist das Hauptproblem vieler türkischer und arabischer Läden hier: Alkohol verkauft sich einfach viel zu gut, als dass man ihn einen ganzen Monat lang nicht anbieten kann“.

Demzufolge gibt es im Simsim auch im Ramadan wie gewohnt erstklassiges orientalisches Essen, und auch an den Öffnungszeiten wird sich während der Fastenzeit nichts ändern.

  • Adresse: Semmelstraße 26
  • Öffnungszeiten: Mo – Sa 18 – 23 Uhr, So 18 – 22 Uhr

Bastürk (Türkischer Supermarkt)

Auch in dem türkischen Supermarkt in der Nürnberger Straße macht sich der muslimische Fastenmonat bemerkbar: Hier wird wesentlich mehr eingekauft als sonst! Zwar ändern sich die Öffnungszeiten nicht, doch das Einkaufsverhalten scheint sich durchaus an den Ramadan anzupassen.

Das liegt natürlich daran, dass es zum Fastenbrechen üblich ist, sich gegenseitig einzuladen und ein großes Festmahl aufzutischen. Ramadan bedeutet Geselligkeit, und niemand begeht das große Fastenbrechen abends allein. Traditionell eröffnet man das Essen am Abend mit dem Verzehr einer Dattel.

So endet der Ramadan: das Zuckerfest

„Ich verkaufe während des Ramadans wirklich unfassbar viele Datteln und bin jedes Jahr aufs Neue überrascht“, lacht der Inhaber des türkischen Supermarkts, „auch Fladenbrot geht besser als sonst, das gehört einfach zu jedem Essen im Ramadan dazu“.

  • Adresse: Nürnberger Straße 14
  • Öffnungszeiten: Mo – Fr 8 – 18.30 Uhr, Sa 8 – 17.30 Uhr

Für diesen Artikel wurden weder Dienstleistungen noch Geldmittel ausgetauscht.

- ANZEIGE -

Kommentare zum Artikel

Kommentare zum Artikel

AUCH INTERESSANT