Blaulicht - Symbolbild: Pascal Höfig
Blaulicht - Symbolbild: Pascal Höfig

Bei Unfallaufnahme: 64-jähriger attackiert Polizeibeamtin

Von Streifenbesatzung überwältigt

FRAUENLAND. Am Dienstagabend hat ein 64-jähriger Würzburger eine 29-jährige Polizeibeamtin während einer Verkehrsunfallaufnahme in der Seinsheimstraße tätlich angegriffen und dadurch leicht verletzt.

Der Tatverdächtige konnte daraufhin von der eingesetzten Streifenbesatzung überwältigt und vorläufig festgenommen werden.

Harmloser Parkrempler

Gegen 18:15 Uhr nahm die Streifenbesatzung der Polizeiinspektion Würzburg-Stadt einen scheinbar harmlosen Parkrempler zwischen zwei Pkw-Fahrer in der Seinsheimstraße auf.

Der 64-jährige Fahrer eines Mercedes touchierte beim rückwärts Ausparken den Peugeot einer 83-jährigen Würzburgerin, die verkehrsbedingt auf der Straße warten musste.

Wegen Verwarnung von 35 Euro

Im Rahmen der Unfallaufnahme erklärte die 29-jährige Polizeibeamtin, dass auf den 64-jährige Würzburger als Unfallverursacher eine Verwarnung mit Zahlungsaufforderung in Höhe von 35 Euro zukomme.

Als der Mann das hörte, wurde er plötzlich aggressiv, schrie die Beamten an und schimpfte über die Polizei.

In der Folge weigerte sich der 64-Jährige, die schriftliche Verwarnung sowie seine persönlichen Dokumente entgegenzunehmen.

Mit Anlauf gegen Polizistin gesprungen

Nachdem die Polizeibeamtin die Verkehrsunfallaufnahme für beendet erklärte, nahm der 64-jährige Tatverdächtige unvermittelt Anlauf und sprang gegen die 29-jährige Polizeibeamtin, die dadurch gegen den Streifenwagen prallte.

Dennoch konnten die Polizeibeamtin und ihr Streifenpartner den Beschuldigten im Anschluss überwältigen und vorläufig festnehmen, obwohl sich dieser weiter zur Wehr setzte.

Nachdem weitere Streifenbesatzungen eingetroffen waren, beruhigte sich der Tatverdächtige und wurde für Folgemaßnahmen zur Dienststelle gebracht.

Vorsätzlicher Körperverletzung und Widerstand

Diese konnte der 64-Jährige nach Abschluss der Sachbearbeitung wieder verlassen. Die Polizeibeamtin wurde durch den Angriff glücklicherweise nur leicht verletzt und konnte ihren Dienst fortsetzen.

Den 64-jährigen Würzburger erwartet nun eine Strafanzeige wegen vorsätzlicher Körperverletzung und Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte.

Artikel beruht auf einer Pressemitteilung der Polizeiinspektion Würzburg-Stadt.

Balken
Anzeige

Blaulicht-News per Push

Mit der Würzburg erleben App, erhält man Blaulicht-News direkt per Pushmeldung als erster auf’s Handy und bleibt rund um die Uhr über die wichtigsten Geschehnisse informiert. „Hier für Android oder iOS downloaden!“

- ANZEIGE -

Kommentare zum Artikel

Kommentare zum Artikel

AUCH INTERESSANT