Hubschrauber der Bayerischen Polizei. Foto: Polizei
Hubschrauber der Bayerischen Polizei. Foto: Polizei

Helmstadt: Mutmaßlicher Unfallfahrer meldet sich bei Polizei

In Waldstück geflüchtet

HELMSTADT, LKR. WÜRZBURG. Nach dem Verkehrsunfall bei Helmstadt und der anschließenden Flucht des Pkw-Fahrers in ein angrenzendes Waldstück hat sich der mutmaßliche Unfallfahrer inzwischen über seinen Rechtsanwalt bei der Polizei gemeldet. Die Suchmaßnahmen sind somit beendet.

Alkoholgeruch wahrgenommen

Wie bereits berichtet, war es in der Nacht zum Donnerstag auf der Kreisstraße zwischen der B8 und Helmstadt zu dem Verkehrsunfall gekommen. Als die Beamten der Polizeiinspektion Würzburg-Land an der Unfallstelle eingetroffen sind, war der Fahrer des verunfallten Peugeot bereits verschwunden.

Ersthelfer gaben an, bei dem Mann Alkoholgeruch festgestellt zu haben. Als sie ihn darauf angesprochen hätten, sei er in den Wald davongelaufen.

Da nicht auszuschließen war, dass sich der Flüchtige bei dem Verkehrsunfall schwerer verletzt hatte, wurden umfangreiche Fahndungsmaßnahmen in die Wege geleitet.

An der Vermisstensuche waren neben mehreren Streifenbesatzungen auch eine Rettungshundestaffel, ein Polizeihubschrauber beteiligt. Trotz aller Bemühungen fehlte von dem Peugeot-Fahrer weiterhin jede Spur.

Suchmaßnahmen beendet

Am Donnerstagabend meldete sich der 37-Jährige aus dem Landkreis Würzburg schließlich über seinen Rechtsanwalt bei der Polizeiinspektion Würzburg-Land. Offenbar ist der Mann wohl auf. Die Vermisstenfahndung konnte somit eingestellt werden.

Die weiteren Ermittlungen im Zusammenhang mit dem Verkehrsunfall werden von der Polizeiinspektion Würzburg-Land geführt.

Dieser Artikel beruht auf einer Pressemitteilung des Polizeipräsidiums Unterfranken.

Balken

Anzeige

Blaulicht-News per Push

Mit der Würzburg erleben App, erhält man Blaulicht-News direkt per Pushmeldung als erster auf’s Handy und bleibt rund um die Uhr über die wichtigsten Geschehnisse informiert. „Hier für Android oder iOS downloaden!“

- ANZEIGE -

Kommentare zum Artikel

Kommentare zum Artikel

AUCH INTERESSANT