Die Löwenbrücke in Würzburg – Foto: Pascal Höfig
Die Löwenbrücke in Würzburg – Foto: Pascal Höfig

Schwan fliegt in Oberleitung und verursacht Verkehrsunfall

In Oberleitung verheddert

WÜRZBURG. Am Donnerstagmorgen hat ein Schwan einen Verkehrsunfall auf der Ludwigsbrücke mit einem beteiligten Audi verursacht. Die 28-jährige Fahrerin kam hierbei mit dem Schrecken davon.

An ihrem Pkw entstand jedoch Sachschaden von mehreren hundert Euro.

Gegen 09:15 Uhr befuhr die 28-Jährige mit ihrem Audi A3 die Ludwigsbrücke Richtung Sanderau. Zu diesem Zeitpunkt flog ein Schwanenpaar über die Brücke, wobei sich ein Tier in der Oberleitung der Straßenbahn verhedderte und daraufhin zu Boden stürzte.

Direkt auf Windschutzscheibe

Der Schwan prallte anschließend direkt auf die Windschutzscheibe des Audis. Das verletzte Tier musste wenig später von der allarmierten Berufsfeuerwehr eingefangen werden und ist daraufhin in die Obhut des zuständigen Jagdpächters übergeben worden.

Die 28-jährige Audi-Fahrerin blieb glücklicherweise unverletzt. Lediglich am Pkw entstand ein Sachschaden an der Windschutzscheibe von knapp 500 Euro.

Während der Unfallaufnahme war der betroffene Fahrstreifen der Ludwigsbrücke für 15 Minuten gesperrt.

Eine kurzzeitige Vollsperrung der Brücke für den Fahrzeugverkehr war für das Einfangen des Schwans vonnöten.

Artikel beruht auf einer Pressemitteilung der Polizeiinspektion Würzburg-Stadt.

 

- ANZEIGE -

Kommentare zum Artikel

Kommentare zum Artikel

AUCH INTERESSANT