Streifenwagen. Foto: Pascal Höfig
Streifenwagen. Foto: Pascal Höfig

Beim Fahrstreifenwechsel geschnitten und geflüchtet

Etwa 8.000 Euro Sachschaden

WÜRZBURG. Am frühen Donnerstagmorgen hat ein unbekannter Fahrzeugführer auf der Bundersstraße 27 einen Verkehrsunfall bei einem Fahrstreifenwechsel verursacht und sich anschließend unberechtigt von der Unfallstelle entfernt. Ein 20-jähriger Mercedes-Fahrer musste nach links ausweichen und kollidierte mit der Leitplanke. Es entstand ein Sachschaden von mehreren tausend Euro.

Der 20-Jährige befuhr die Bundesstraße mit seinem Mercedes Sprinter stadtauswärts auf dem linken von zwei Fahrstreifen. Wenige hundert Meter vor der Bahnüberführung überholte den Geschädigten der spätere Unfallverursacher mit einem unbekannten Fahrzeug auf dem rechten Fahrstreifen.

Unbehelligt weitergefahren

Als dieser anschließend auf die linke Fahrspur wechseln wollte, hat der Flüchtige den 20-Jährigen und dessen Sprinter geschnitten. In der Folge musste der Geschädigte nach links ausweichen und fuhr auf die dort befindliche Leitplanke auf.

Der Unfallverursacher fuhr jedoch unbehelligt weiter und entfernte sich somit von der Örtlichkeit, ohne seinen Pflichten als Unfallbeteiligter nachzukommen. Am Mercedes Sprinter des Geschädigten entstand erheblicher Sachschaden in Höhe von 8.000 Euro.

Glücklicherweise wurde dieser bei dem Unfall nicht verletzt. Das Fahrzeug des Unbekannten wurde nicht beschädigt, da es zu keiner Berührung mit dem Mercedes gekommen war.

Die Polizei sucht nun Zeugen dieser Verkehrsunfallflucht und nimmt Hinweise unter Tel. 0931/457-2230 entgegen.

Artikel beruht auf einer Pressemitteilung der Polizeiinspektion Würzburg-Stadt.

Balken

Anzeige

Blaulicht-News per Push

Mit der Würzburg erleben App, erhält man Blaulicht-News direkt per Pushmeldung als erster auf’s Handy und bleibt rund um die Uhr über die wichtigsten Geschehnisse informiert. „Hier für Android oder iOS downloaden!“

- ANZEIGE -

Kommentare zum Artikel

Kommentare zum Artikel

AUCH INTERESSANT