Unfall auf B27: Verursacher deutlich zu schnell

Zwei Verletzte

WÜRZBURG. Am Sonntagabend gegen 20:00 Uhr ereignete sich auf der B 27 bei Würzburg ein Verkehrsunfall, bei dem zwei Personen verletzt wurden.

Der 19-jährige Unfallverursacher fuhr mit seinem grünen 3er BMW stadtauswärts in Richtung Veitshöchheim. Mit ihm im Pkw saßen zwei weitere Männer im Alter von 18 und 19 Jahren.

Auf der linken Fahrspur vor ihm fuhr gerade ein blauer Fiat Punto, der einen schwarzen Mercedes vom Beschleunigungsstreifen auf die rechte Fahrspur einscheren ließ.

Gegen Baum geprallt und überschlagen

Der junge Mann im BMW näherte sich den beiden Fahrzeugen mit hoher Geschwindigkeit und konnte deshalb nicht mehr rechtzeitig abbremsen.

Er versuchte deshalb, sich zwischen der Mittelschutzplanke und der linken Fahrspur vorbei zu drängen.

Dabei touchierte er zunächst leicht die Mittelleitplanke und geriet anschließend ins Schleudern. Sein Fahrzeug prallte rechts neben der Fahrbahn gegen einen Baum und überschlug sich.

Anschließend wurde es gegen einen weiteren Baum geschleudert, der dabei entwurzelt wurde. Letztendlich kam das Auto im Graben zum Liegen.

Mitfahrer erleiden Schnittwunden

Die beiden Mitfahrer des Unfallfahrzeugs wurden hierbei leicht verletzt und erlitten Schnittwunden.

Am BMW des Unfallverursachers entstand ein Totalschaden. Insgesamt beträgt der Sachschaden an Fahrzeug, Leitplanke und an den Bäumen schätzungsweise 10.000 Euro.

Aufgrund der anzunehmenden, deutlich zu hohen Geschwindigkeit des 19-Jährigen wird nun wegen Gefährdung des Straßenverkehrs gegen ihn ermittelt.

Mercedes-Fahrer gesucht!

Der Fahrer der schwarzen Mercedes Limousine (evt. C-Klasse) ist bislang nicht bekannt und wird dringend gebeten sich bei der Polizeiinspektion Würzburg – Stadt unter der Tel. 0931/457-2230 zu melden.

Artikel beruht auf einer Pressemitteilung der Polizeiinspektion Würzburg-Stadt.

- ANZEIGE -

Kommentare zum Artikel

Kommentare zum Artikel

AUCH INTERESSANT