Drei Straftaten während einer Taxifahrt

Kein Geld für die Fahrt

FRAUENLAND. In der Nacht von Sonntag auf Montag hielt ein 22-jähriger Mann ein Taxi in Würzburg an, um sich nach Rottendorf fahren zu lassen.

Schon bei der Fahrt gab er gegenüber dem Taxifahrer zu verstehen, dass er nicht bezahlen kann und bat selbst darum, die Polizei zu verständigen. Der Taxifahrer wollte seinen Fahrgast deshalb zur Polizeidienststelle fahren.

Ins Lenkrad gegriffen

Auf dem Weg dorthin griff der Mann ihm plötzlich ins Lenkrad und zog es nach rechts. Der Fahrer reagierte sofort und konnte durch ein kurzes Korrigieren das Abkommen des Autos von der Fahrbahn verhindern.

Anschließend gelang es ihm zur Dienststelle zu fahren und seinen Fahrgast an die Polizeibeamten zu übergeben.

1,84 Promille

Dort wurde festgestellt, dass der Täter erheblich alkoholisiert war. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1, 84 Promille.

Nach einer Blutentnahme durfte der junge Mann die Dienststelle wieder verlassen.

Neben der Leistungserschleichung für die unbezahlte Fahrt, erwartet den Mann nun auch eine Anzeige wegen eines gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr sowie Trunkenheit im Verkehr.

Artikel beruht auf einer Pressemitteilung der Polizeiinspektion Würzburg-Stadt.

Balken

Anzeige

Blaulicht-News per Push

Mit der Würzburg erleben App, erhält man Blaulicht-News direkt per Pushmeldung als erster auf’s Handy und bleibt rund um die Uhr über die wichtigsten Geschehnisse informiert. „Hier für Android oder iOS downloaden!“

- ANZEIGE -

Kommentare zum Artikel

Kommentare zum Artikel

AUCH INTERESSANT