Perfekt nach dem Sport – die alkoholfreien Biervarianten der Distelhäuser füllen leere Mineralstoffspeicher wieder auf. Foto: Dominik Ziegler
Perfekt nach dem Sport – die alkoholfreien Biervarianten der Distelhäuser füllen leere Mineralstoffspeicher wieder auf. Foto: Dominik Ziegler

Alkoholfreies Bier als Sportlergetränk?

Auf jeden Fall! 

Bier – das beliebteste alkoholische Getränk der Deutschen. Ein Genussmittel, das aus deutschen Haushalten nicht wegzudenken ist. Aber Bier und Sport? Ist das nicht die Traumvorstellung aller Männer? Bier trinken und dabei dem eigenen Körper sogar etwas Gutes tun? Die alkoholfreien Biere der Distelhäuser Brauerei sind für Sportler, aber auch für Mittagspause, zum Feierabend & Co., ideale Alternativen zu Limo, Saft und Cola. 

Distelhäuser hat es mit dem neuen Naturradler Alkoholfrei geschafft, den herben Biergeschmack mit fruchtiger Zitronenlimonade zu kombinieren und so eine sportliche alkoholfreie Alternative für alle Radlerfreunde zu kreieren. Aber auch das alkoholfreie Hefeweizen, und das alkoholfreie Pils sind ideale Durstlöscher. Warum, haben wir Euch zusammengefasst: 

Isotonisch und alkoholfrei

Alkoholfreies Bier wird in Deutschland immer beliebter. Es hat wenig Kalorien, enthält viel Vitamin B6 und B12 und hat keine Wirkung auf die Leber und andere Organe – und schmeckt zudem lecker. Bier mit und ohne Alkohol sollte man dabei gar nicht gegenüberstellen, natürlich schmeckt Bier mit Alkohol anders als ohne. Das neue alkoholfreie Naturradler enthält aber beispielsweise mehr reinen Saftanteil als viele Erfrischungsgetränke und ist daher eine tolle Alternative, ohne zu süß zu schmecken.

Alkoholfreies Bier ist außerdem isotonisch. Das bedeutet, dass die Zusammensetzung der Salze im Getränk genauso konzentriert ist, wie die Körperflüssigkeiten der Menschen. Dadurch lassen sich Mineralstoffverluste nach dem Sport rascher wieder ausgleichen.

Ideal für Sportler

Alkoholfreies Bier kann die, durch den Sport geleerten, Glykogenspeicher schneller wieder auffüllen und enthält dabei weniger Zucker als eine Saftschorle oder isotonische Getränke. Auch der Magnesiumgehalt ist für den Sport wichtig, denn so können Krämpfe vorgebeugt werden. Alkoholfreies Bier ist zudem häufig figurfreundlicher: 100ml des alkoholfreien Hefe-Weizens haben z.B. nur 15 Kalorien, deutlich weniger als in Apfelsaft & Co.

Schutz für das Immunsystem

Forscher haben festgestellt, dass alkoholfreies Bier für Sportler gesundheitsfördernd ist. Verantwortlich hierfür sind darin enthaltende Pflanzenstoffe, die das körpereigene Immunsystem unterstützen. Es gibt Studien, die darauf hindeuten, dass diese auch vor Krebs und Herzinfarkt schützen sollen.

Ganz ohne Alkohol?

Es stimmt, eine geringe Menge Alkohol ist auch in den alkoholfreien Varianten enthalten. Dies sind < 0,5 % vol, dabei sollte eines bedacht werden: viele Lebensmittel enthalten einen Rest Alkohol, da die Gärung ein natürlicher Vorgang ist. Der Alkoholgehalt in naturtrübem Apfelsaft, Traubensaft oder Sauerkraut ist sogar höher als in alkoholfreiem Bier.

Radler für den Residenzlauf

Distelhäuser unterstützt auch den diesjährigen Würzburger Residenzlauf am 30. April. Auch dort gibt’s für die Läufer alkoholfreies Bier.

Residenzlauf: Straßensperrung und Busumleitung

Die Sportler können sich direkt vom Geschmack des Bieres überzeugen und ihre leeren Mineralstoffspeicher wieder auffüllen. Mit diesen Zielaussichten läuft es sich doch gleich viel besser! 

- ANZEIGE -

Kommentare zum Artikel

Kommentare zum Artikel

AUCH INTERESSANT