Banner
Verkehrsunfall Symbolfoto: Pascal Höfig
Verkehrsunfall. Symbolfoto: Pascal Höfig

Betrunkener Autofahrer erfasst Fußgängerin und flüchtet

EISENHEIM, OT KALTENHAUSEN, LKR. WÜRZBURG. Ein 18-jähriger Pkw-Fahrer erfasste am frühen Sonntagmorgen eine 20-jährige Fußgängerin und flüchtete anschließend vom Unfallort.

Die Frau kam mit lebensbedrohlichen Verletzungen in ein Krankenhaus. Das Verursacherfahrzeug wurde in der nächsten Ortschaft samt Fahrer in einem Straßengraben festgestellt.

20-Jährige erfasst

Etwa gegen 03:40 Uhr am Sonntagmorgen verständigte ein Mann die Einsatzzentrale des Polizeipräsidiums Unterfranken und teilte mit, dass seine 20-jährige Begleiterin soeben auf einem Verbindungsweg von Kaltenhausen nach Untereisenheim von einem Pkw erfasst worden sei.

Das Verursacherfahrzeug, ein VW Golf, sei in der Folge vom Unfallort in Richtung Untereisenheim geflüchtet.

Rectangle
topmobile2

Von Fahrbahn abgekommen

Noch während mehrere Streifenbesatzungen auf der Anfahrt zur Einsatzörtlichkeit waren, ging ein weiterer Notruf über einen Unfall in Untereisenheim ein, bei dem ein VW Golf von der Fahrbahn abgekommen und im Straßengraben gelandet ist.

Die Einsatzkräfte der Polizeiinspektion Würzburg-Land waren umgehend an beiden Unfallstellen und konnten zeitnah ermitteln, dass der VW Golf in Untereisenheim ebenfalls die 20-jährige Fußgängerin in Kaltenhausen erfasst hat.

Lebensbedrohliche Verletzungen

Die Fußgängerin erlitt lebensbedrohliche Verletzungen und kam nach einer Erstbehandlung durch einen Notarzt in ein naheliegendes Krankenhaus.

Der 18-jährige Pkw-Fahrer blieb nahezu unverletzt, konnte sich aber dennoch nicht selbst aus seinem Fahrzeug befreien. Der Pkw musste durch einen Kran aus dem Straßengraben gehoben werden.

Rund 2,34 Promille im Atem

Nachdem die Beamten feststellen mussten, dass der Heranwachsende deutlich alkoholisiert ist, wurde ein Atemalkoholtest durchgeführt.

Dieser ergab einen Wert von 2,34 Promille, woraufhin durch die Staatsanwaltschaft Würzburg eine Blutentnahme angeordnet worden ist.

Zur Klärung der genauen Unfallursache wurde auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Würzburg ein Sachverständiger zur Unfallstelle hinzugezogen.

Zeugen gesucht!

Zeugen, die den Unfall zwischen der Fußgängerin und dem Pkw möglicherweise beobachtet haben und sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich unter Tel. 09302/9100 bei der Verkehrspolizeiinspektion Würzburg-Biebelried zu melden.

Rectangle2
topmobile3

Dieser Artikel beruht auf einer Pressemitteilung des Polizeipräsidiums Unterfranken.

Banner 2 Topmobile