Schreckschussrevolver - Symbolfoto: Pascal Höfig
Schreckschussrevolver - Symbolfoto: Pascal Höfig

Bewaffneter Raubüberfall auf Spielegeschäft

Mit Pistole bedroht

KITZINGEN. Am frühen Dienstagabend ist ein Geschäft in der Kaiserstraße von einem Unbekannten überfallen worden. Der Täter bedrohte einen Angestellten mit einer Pistole, erbeutete Bargeld und türmte.

Eine sofort eingeleitete Großfahndung der Polizei verlief bis dato ergebnislos. Die Ermittler bitten um Hinweise.

Bargeld und Computerspiele

Nach ersten Erkenntnissen betrat ein maskierter Täter gegen 18.00 Uhr das Geschäft und bedrohte einen Angestellten. Aus der Kasse griff sich der Unbekannte einen noch nicht bekannten Bargeldbetrag und mehrere Computerspiele.

Danach türmte er zu Fuß. Der Angestellte blieb dem Sachstand nach unverletzt. Die Kitzinger Polizei leitete sofort eine Großfahndung ein.

Polizei bittet um Zeugenhinweise

Von dem Täter liegt der Polizei folgende Beschreibung vor:

  • circa 30 Jahre alt
  • 170 Zentimeter groß
  • schlanke Figur
  • fränkischer Dialekt
  • Sturmhaube mit Augenschlitzen
  • graues Sweatshirt, Bluejeans, schwarze Schuhe mit weißem Nike-Emblem.

Wer Zeuge des Überfalls, den Täter gesehen hat oder Hinweise auf die Identität des Mannes geben kann, wird gebeten, sich bei der ermittelnden Würzburger Kripo unter Tel. 0931/457-1732 zu melden.

Dieser Artikel beruht auf einer Pressemitteilung des Polizeipräsidiums Unterfranken.

Balken

Anzeige

Blaulicht-News per Push

Mit der Würzburg erleben App, erhält man Blaulicht-News direkt per Pushmeldung als erster auf’s Handy und bleibt rund um die Uhr über die wichtigsten Geschehnisse informiert. „Hier für Android oder iOS downloaden!“

- ANZEIGE -

Kommentare zum Artikel

Kommentare zum Artikel

AUCH INTERESSANT