Innen- und Baustaatssekretär Gerhard Eck bei Einweihung der Polizeiinspektion Ochsenfurt Polizeipräsidium Unterfranken. Foto: Bayerisches Staatsministerium des Innern, für Bau und Verkehr
Innen- und Baustaatssekretär Gerhard Eck bei Einweihung der Polizeiinspektion Ochsenfurt Polizeipräsidium Unterfranken. Foto: Bayerisches Staatsministerium des Innern, für Bau und Verkehr

Einweihung der neuen Polizeiinspektion Ochsenfurt

Hochmodernes Gebäude für 40 Polizistinnen und Polizisten

OCHSENFURT. Heute ist nach zwei Jahren Bauzeit das neue Dienstgebäude der Polizeiinspektion in Ochsenfurt eingeweiht worden. „Ich freue mich, dass unsere 40 Kolleginnen und Kollegen der Polizei jetzt einen perfekten Arbeitsplatz in einem hochmodernen Gebäude haben. Damit können sie ihre erstklassige Arbeit fortsetzen“, sagte Innen- und Baustaatssekretär Gerhard Eck heute bei der feierlichen Einweihung. Das dreistöckige Gebäude mit einer Nutzfläche von rund 900 Quadratmetern hat rund 4,5 Millionen Euro gekostet.

„Die Staatsbauverwaltung hat den Neubau nicht nur in Sachen Barrierefreiheit vorbildlich errichtet. Das Gebäude ist rundum energieeffizient und nachhaltig“, so Eck weiter. So wird im Sommer das Gebäude intelligent und mit reduzierter Technik über das Treppenhaus mit Außenluft gekühlt.

In der kalten Jahreszeit versorgt ein Gasbrennwert-Heizkessel in Kombination mit Solarenergie das hochgedämmte Gebäude mit Wärme. Auf dem Dach ist eine Photovoltaikanlage angebracht. Aufgrund der Lage im Überschwemmungsgebiet des Mains war die Gründung nicht ganz einfach. Die Polizeiinspektion wird von 28 Bohrpfählen getragen, die bis in elf Meter Tiefe gründen.

Auf eine Unterkellerung wurde bewusst verzichtet. Spatenstich war im April 2015, Richtfest bereits ein halbes Jahr später im November 2015.

„Rund zwei Drittel der Straftaten klärt die Polizei in Unterfranken auf“

Eck nutze die Gelegenheit, dem Polizeipräsidium Unterfranken für seine Arbeit zu danken. Eck: „Die Kriminalitätsbelastung ist in Unterfranken mit rund 4.000 Straftaten pro 100.000 Einwohner sehr niedrig. Rund zwei Drittel der Straftaten klärt die Polizei in Unterfranken auf, damit liegt die Quote sogar über dem gesamtbayerischen Durchschnitt.“

Dieser Artikel beruht auf einer Pressemitteilung des Bayerisches Staatsministerium des Innern, für Bau und Verkehr.

Balken

Anzeige

Blaulicht-News per Push

Mit der Würzburg erleben App, erhält man Blaulicht-News direkt per Pushmeldung als erster auf’s Handy und bleibt rund um die Uhr über die wichtigsten Geschehnisse informiert. „Hier für Android oder iOS downloaden!“

- ANZEIGE -

Kommentare zum Artikel

Kommentare zum Artikel

AUCH INTERESSANT