5 E-Bike Touren für den Sonntagsausflug. Foto: Pascal Höfig.
5 E-Bike Touren für den Sonntagsausflug. Foto: Pascal Höfig.

5 E-Bike Touren für den Sonntagsausflug rund um Würzburg

E-Bike macht große Touren möglich

Stell Dir vor, Du machst eine Fahrradtour und Dir ist kein Anstieg zu hoch, kein Gegenwind zu stark, kein Weg zu weit und Du bist kein Profiradsportler…

Jetzt mit dem WVV E-Mobility Förderprogramm beim E-Bike-Kauf sparen! 

Unmöglich? Nicht mit einem E-Bike! Mit Elektrofahrrädern sind lange Touren kein Problem mehr, auch bei weniger Kondition. Und wo kann man schönere Radtouren machen, als in der attraktiven Radregion rund um Würzburg? Weinland, Gaststätten zum Einkehren und eine schöne Landschaft rufen zu einem Sonntagsausflug auf.

Tauberbischofsheim durchs Welzbachtal

Von der Website „Liebliches Taubertal“ wird für die Strecke von 73,4 km ein E-Bike sogar ausdrücklich empfohlen. Von Würzburg geht’s über Höchberg und Waldbrunn nach Tauberbischofsheim. Dort kann man das kurmainzische Schloss mit Landschaftsmuseum, den Türmersturm oder die St.-Martin-Kirche besuchen. Anschließend geht’s über Kleinrinderfeld zurück nach Würzburg.

Auf nach Ochsenfurt

Das Freizeitsportportal Komoot empfiehlt einen Radrundweg von knapp 58 km über Ochsenfurt. Dabei braucht man circa 3,5 h für die Fahrradtour. Startpunkt ist in Rottendorf, das leicht mit den öffentlichen Verkehrsmitteln zu erreichen ist. Über Winterhausen geht’s nach Ochsenfurt. Ochsenfurt bietet den Radsportlern eine historische Altstadt mit mittelalterlicher Befestigungsanlage und natürlich viele Möglichkeiten zur Einkehr. Über Marktbreit und Kitzingen fährt man mit dem E-Bike mühelos zurück nach Würzburg.

Oh wie schön ist Würzburg!

Für eine entspannte Strecke von 26,3 km rund um unsere schöne Mainmetropole sollte man laut Komoot knapp 2 Stunden einplanen. Startpunkt ist die Alte Mainbrücke. Über Grombühl, Unter- und Oberdürrbach radelt man nach Veitshöchheim. Dort empfiehlt sich eine Pause einzulegen, um das Schloss Veitshöchheim mit seinen wunderschönen Rokoko-Gärten anzusehen und beim Eis-Stephan eine Wundertüte zu verspeisen. Am Main entlang fährt man wieder zurück nach Würzburg. Auf halber Strecke hat man von der Friedensbrücke einen wunderbaren Blick auf Würzburg mit der Festung Marienberg.

Ab in den Wald

Wie wäre es mit einer Tour durch das Steinbachtal? Die Fahrradtour hat eine Gesamtlänge von 31,5 km. Los geht’s in der Mergentheimer Straße über das Steinbachtal. Durch den Guttenberg Wald fährt man nach Kleinrinderfeld zum Gutenberger Forsthaus. Über den Waldkugelweg geht die Runde zurück nach Würzburg.

Für Profis

Der 2-Franken-Radweg verläuft von Würzburg nach Bamberg. Die Strecke ist mit knapp 100 km für fortgeschrittene Radfreunde gedacht, ein E-Bike ist hier natürlich eine deutliche Hilfe. Wer die Tour entspannter angehen möchte, kann auch eine Übernachtung einplanen oder mit der Bahn jederzeit den Rückweg antreten. Die Strecke führt die Radfreunde von der Würzburger Weinregion zur Biermetropole Bamberg und bietet damit sowohl Abwechslung  für den Gaumen, als auch eine vielseitige Landschaft.

Los geht’s – mit dem E-Mobility Förderprogramm der WVV

Diese fünf Radtouren bescheren jedem E-Bike-Besitzer einen schönen Sonntagsausflug. Welche Route ist Dein Favorit? Welche willst Du als erstes ausprobieren? Oder verrätst Du uns Deine persönliche Lieblingsroute? 

Übrigens: Die WVV zahlt jedem Kunden, der sich ein E-Bike kauft, bis zu 150 Euro Förderprämie dazu. Einfach den Förderantrag auf wvv.de/emobil herunterladen und ausfüllen. Bei persönlicher Abgabe im WVV-Kundenzentrum gibt es noch ein kleines Geschenk für Dein Fahrrad dazu. Als regionaler Mobilitätsdienstleister belohnt die WVV nicht nur den Neukauf von E-Bikes, sondern auch E-Rollern und E-Autos. Der Entschluss für eine umweltfreundliche und zukunftsweisende Mobilität soll mit attraktiven Prämien gefördert werden.

- ANZEIGE -

Kommentare zum Artikel

Kommentare zum Artikel

AUCH INTERESSANT