Auch kleine Schritte nützen der Umwelt. Symbolfoto: Pascal Höfig
Auch kleine Schritte nützen der Umwelt. Symbolfoto: Pascal Höfig

Naherholung für Wissbegierige

Naturlehrpfade in Würzburg

Für die ersten schönen Frühlingswochenenden oder einen ausgedehnten Osterspaziergang hat Würzburg in Sachen Naherholung einiges zu bieten. Nur die wenigsten dürften schon alle Naturlehrpfade erkundet haben, die sich in Würzburgs Wäldern und Parkanlagen befinden. Wie zum Beispiel den vogelkundigen Pfad im Würzburger Steinbachtal der anhand von elf Infotafeln die einheimischen Vogelarten, ihre Eier und Nester interessierten Spaziergängern nahebringt.

Zeit im Grünen neugestaltet

Mittelfristig sollen hier sogar noch einige Entdeckungstouren mehr zu finden sein: Zur Landesgartenschau 2018 entsteht eine neue Grünvernetzung. Aus grünen Inseln werden nach und nach grüne Achsen – beispielsweise im Bereich des LGS-Geländes am Hubland, dem Sieboldswäldchen sowie der Lehnleite und Sauleite. Aktuell ist die Erstellung neuer barrierearmer Informationstafeln in der Ausschreibung. Das Bayerische Staatsministerium für Umwelt- und Verbraucherschutz wird diese Kombination aus Information und Naturerlebnis finanziell fördern.

Spazieren gehen und Lernen wird hipp

In Würzburg gibt es viele Orte die ökologisch wertvoll und naturgeschichtlich interessant sind – wie die Fledermausstation am Burkarder See oder das Geotop am Maschikuliturm – diese Punkte möchte man nun besser miteinander vernetzen und in der Bevölkerung bekannter machen. „Wie viele Informationen man beim Spazieren durch Wald oder Ringpark aufnehmen kann und will, entscheidet natürlich jeder für sich.“, so Wolfgang Kleiner Umwelt- und Kommunalreferent der Stadt Würzburg. Darum heißt es jetzt ab in die Natur und mehr über die heimischen Tierarten und Wälder lernen! Einige der heimischen Naturlehrpfade findet ihr hier.

Dieser Artikel beruht auf einer Pressemitteilung der Stadt Würzburg.


Anzeige

Würzburg, was geht?

Parties, Konzerte, Festivals und jede Menge andere coole Events in und um Würzburg, findet man ab jetzt auf „Würzburg, was geht?“, unserer neuen Event-Plattform. Außerdem halten wir Würzburg-Fans auf der dazugehörigen Facebook-Seite „Würzburg, was geht?“ über die besten Veranstaltungen auf dem Laufenden. Jetzt liken und informiert bleiben!

- ANZEIGE -

Kommentare zum Artikel

Kommentare zum Artikel

AUCH INTERESSANT