Banner
Der dritte Tatverdächtige. Foto: PP Unterfranken
Der dritte Tatverdächtige. Foto: PP Unterfranken

Raubversuch auf Juwelier: Weitere Bilder der Tatverdächtigen

Juweliergeschäft in der Innenstadt

ASCHAFFENBURG. Nach dem Raubversuch am Donnerstagvormittag auf ein Juweliergeschäft in der Innenstadt dauert die Fahndung nach dem flüchtigen Trio nach wie vor an. Inzwischen liegen auch Fotos von einem dritten Tatverdächtigen vor. Nach wie vor erhoffen sich Polizei und Staatsanwaltschaft Hinweise aus der Bevölkerung.

Zur vorangegangenen Meldung

Wie bereits berichtet, hatte ein Unbekannter einen Verkäufer beim Aufschließen des Geschäfts in der Herstallstraße mit Pfefferspray besprüht. Anschließend versuchte der Täter, in den Verkaufsraum zu gelangen. Der Angestellte setzte sich jedoch zur Wehr und schlug den Räuber in die Flucht. Die Ermittler gehen davon aus, dass er noch zwei Komplizen hatte, die sich in der Badergasse aufgehalten haben sollen.

Noch am Donnerstag wurden Fotos von dem Haupttatverdächtigen und einem mutmaßlichen Komplizen zum Zwecke der Fahndung veröffentlicht. Inzwischen liegen auch Lichtbilder von einem dritten Tatverdächtigen vor.

Der dritte Täter wird wie folgt beschrieben:

Rectangle
topmobile2

– 20 bis 30 Jahre alt, sehr schlank, glänzende dunkelblaue Hose, dunkle Jacke, schwarze Schuhe, dunkelblauer Rucksack, hellgraue Basecap bis über die Ohren gezogen

Wer die Personen auf den Fotos erkennt oder sonst sachdienliche Hinweise liefern kann, die zur Aufklärung des Falles beitragen könnten, wird gebeten, sich mit der Kriminalpolizei unter Tel. 06021/857-1732 in Verbindung zu setzen.

Der Artikel beruht auf einer gemeinsamen Pressemitteilung des Polizeipräsidiums Unterfranken und der Staatsanwaltschaft Aschaffenburg.


Anzeige

Blaulicht-News per Push

Mit der Würzburg erleben App, erhält man Blaulicht-News direkt per Pushmeldung als erster auf’s Handy und bleibt rund um die Uhr über die wichtigsten Geschehnisse informiert. „Hier für Android oder iOS downloaden!“

Banner 2 Topmobile