Die Industrie- und Handelskammer (IHK) Würzburg-Schweinfurt. Foto: Pascal Höfig
Die Industrie- und Handelskammer (IHK) Würzburg-Schweinfurt. Foto: Pascal Höfig

Lehrer und Wirtschaftsjunioren diskutieren Werte

„Mittelstand – Wert(e)volle Unternehmen“

In diesem Jahr stand das Lehrertreffen, ein Bildungsprojekt der Wirtschaftsjunioren Würzburg, unter dem Thema „Mittelstand – Wert(e)volle Unternehmen“. Bei FrankanaFreiko, einem der europaweit größten Großhändler für Camping- und Freizeitartikel wurde mit 27 teilnehmenden Lehrkräften aus dem Kreis Würzburg, Kitzingen und Neustadt/Aisch über die Wertevorstellung von Schülern und Auszubildenden diskutiert.

Zuvor haben zwei Geschäftsführer von FrankanaFreiko, Klaus Büttner und Michael Fuchs, die Werte des Unternehmens vorgestellt und anhand einiger Beispiele deren Umsetzung erläutert.

Betriebsführung

Auch konnten die Teilnehmer im Rahmen einer Betriebsführung einen Einblick in die Lager- und Logistikhallen des Unternehmens nehmen und die zeitnahe Auslieferung der Waren an die rd. 1.500 Fachhändler verfolgen. Mit rd. 190 Mitarbeitern und davon 23 Auszubildenden sieht sich das Unternehmen auch in der Verantwortung, weiterhin den Nachwuchs an Fach- und Führungskräften zu sichern.

„Viele unserer Führungskräfte haben ihre Ausbildung auch in unserem Unternehmen begonnen“, so Büttner. Werte, gerade hinsichtlich Führung, Partnerschaft und Umwelt sind dem Unternehmen stets wichtig, was auch den Leitlinien der Wirtschaftsjunioren entspricht.

Schwierige Entscheidung

Gerade der Übergang von der Schule in das Berufsleben ist für viele Jugendliche einschüchternd. Die Entscheidung darüber, welcher Beruf den eigenen Stärken entspricht stellt die Schüler vor eine schwierige Aufgabe.

Mit dem Projekt „Lehrertreffen“ der Wirtschaftsjunioren Würzburg, das interessierten Lehrern jährlich ein anderes regionales Unternehmen vorstellt, möchten die WJ Würzburg mit den Schulen ins Gespräch kommen und so aus erster Hand erfahren wo „der Schuh drückt“.

Diskussion zu Einstiegsschwierigkeiten

In dieser Diskussion sprach Holger C. Metzger, Mitglied des Vorstandes der WJ Würzburg und Leiter des Arbeitskreises Bildung, die Lehrkräfte gezielt darauf an, was die Wirtschaftsjunioren dafür tun können, Jugendlichen den Einstieg in eine Ausbildung zu erleichtern.

Im Dialog konnten die Lehrkräfte eigene Ideen für Projekte äußern und sich gleichzeitig über das bereits existierende Angebot informieren. Eines der wesentlichen Projekte der jungen Unternehmer und Führungskräfte diesbezüglich ist der Berufsinformationstag (BIT) am 06.05.2017 in der s.Oliver-Arena.

Dieser Artikel beruht auf einer Pressemitteilung der IHK Würzburg-Schweinfurt.

- ANZEIGE -

Kommentare zum Artikel

Kommentare zum Artikel

AUCH INTERESSANT