Polizeihubschrauber - Foto: Pascal Höfig
Polizeihubschrauber - Foto: Pascal Höfig

Vermisstensuche mit Polizeihubschrauber

Bereich Heidingsfeld

50-Jähriger seit Montagmorgen vermisst – Polizei bittet um Hinweise aus der Bevölkerung!

WÜRZBURG/HEIDINGSFELD. Seit Montagmorgen wird ein 50-jähriger Mann aus Würzburg vermisst. Er wurde zuletzt gegen 6:00 Uhr im Bereich Heidingsfeld gesehen, ist aber nicht an seiner Arbeitsstelle in Giebelstadt erschienen.

Die Absuche möglicher Kontaktadressen durch Beamte der Polizeiinspektion Würzburg-Stadt verlief bislang ergebnislos. Nach Bewertung der bisherigen Erkenntnisse muss davon ausgegangen werden, dass sich der Gesuchte möglicherweise etwas antun könnte. Die Polizei hofft nun, mithilfe einer Personenbeschreibung auf Hinweise aus der Bevölkerung.

Sachverhalt

Seit etwa 10.00 Uhr läuft im Bereich Katzenberg und Heidingsfeld eine großangelegte Suchaktion, an der neben elf Polizeistreifen der Polizeiinspektion Würzburg-Stadt und der operativen Ergänzungsdienste auch ein Polizeihubschrauber sowie Kräfte von Feuerwehr, Rettungsdienst und Wasserschutzpolizei beteiligt waren.

Nach den bislang vorliegenden Erkenntnissen müsste der Gesuchte zu Fuß oder mit öffentlichen Verkehrsmitteln unterwegs sein.

Personenbeschreibung

Er ist 50 Jahre alt, circa 1,85 m groß, etwa 90 kg schwer und hat schwarze kurze Haare und hat keinen Bart. Der Gesuchte ist bekleidet mit einer dunklen Jeans, einem grauen T-Shirt und einer hellblauen Jacke mit dunklen Einsätzen. Außerdem trug der Mann hellblaue Turnschuhe und hatte eine rote Arbeitstasche bei sich. Er ist Brillenträger, es ist jedoch unklar, ob er seine Brille gegenwärtig trägt.

Wer Hinweise zu dem Gesuchten geben kann, wird gebeten, sich bei der Polizeiinspektion Würzburg-Stadt unter der Tel.-Nr. 0931/457-2230 oder über die Notrufnummer der Polizei 110 zu melden.

Artikel beruht auf einer Pressemitteilung der Polizeiinspektion Würzburg-Stadt.

- ANZEIGE -

Kommentare zum Artikel

Kommentare zum Artikel

AUCH INTERESSANT