Waffe - Symbolfoto: Pascal Höfig
Waffe - Symbolfoto: Pascal Höfig

Bewaffneter Banküberfall in Werbach

Volksbank überfallen

WERBACH. Am heutigen Freitagmittag, gegen 16.00 Uhr, betrat ein maskierter Täter die Volksbank in Werbach in der Frankenpassage und bedrohte die zunächst alleine anwesende Kassiererin mit einer schwarzen Pistole.

„Überfall! Geld her!

Der Täter schrie „Überfall“ und forderte Geld. Hierzu schob er einen beigen Leinenbeutel durch den Schalter Als ein weiterer Bankmitarbeiter auf den Überfall aufmerksam wurde, bedrohte der Täter auch diesen mit der Pistole. Er forderte immer wieder Geld und schrie Anweisungen.

Der Täter erbeutete schließlich Bargeld in Scheinen in Höhe eines fünfstelligen Betrages.

Täterbeschreibung

Er wird wie folgt beschrieben:

  • Männlich
  • ca. 35 bis 40 Jahre alt
  • ca. 180 cm groß
  • kräftige Statur (100 bis 110 Kilo)
  • Jeans mit seitlichen Taschen
  • schwarzer Kaputzenpulli mit seitlichen Taschen im Bauchbereich
  • Schwarze Sportschuhe mit weißem Emblem
  • Auffallend heller Hauttyp
  • auffallend blaue Auge / Augenbrauen hell und fast nicht sichtbar
  • Täter trug keinen Bart / keine Brille
  • hatte keine sichtbaren Tätowierungen

Er sprach akzentfreies Deutsch ohne auffälligen Dialekt. Der Täter war maskiert mit einem schwarzen Tuch/Kleidungsstück vor Hals und Mund/Nase. Die Kaputze war über den Kopf gezogen.

Nach der Tat flüchtete er zu Fuß aus der Bank. Über seinen weiteren Fluchtweg oder Fluchtmittel liegen keine Erkenntnisse vor.

Zeugen gesucht

Die Polizei fragt nun, wer hat in der fraglichen Zeit in Werbach verdächtige Wahrnehmungen gemacht? Zeugen werden gebeten, sich mit dem Polizeirevier in Tauberbischofsheim unter 09341/810 in Verbindung zu setzen.

Dieser Artikel beruht auf einer gemeinsamen Presseerklärung des Staatsanwaltschaft Mosbach und Polizeipräsidium Heilbronn

- ANZEIGE -

Kommentare zum Artikel

Kommentare zum Artikel

AUCH INTERESSANT