Symbolfoto: Pascal Höfig
Symbolfoto: Pascal Höfig

Betrunkener will Drogenkontrolle durchführen

Als Drogenfahnder ausgegeben

WÜRZBURG/INNENSTADT. Am Sonntagmorgen wollte ein betrunkener Diskobesucher in einem Tanzlokal in der Kaiserstraße bei einer jungen Frau eine Drogenkontrolle durchführen.

Gegen 03.45 Uhr gab sich der 32-jährige Beschuldigte gegenüber der 25-jährigen als Drogenfahnder der Polizei aus und bat sie in den Vorraum der Diskothek, um ihre mitgeführte Tasche zu durchsuchen.

Versucht Tasche zu durchsuchen

Zunächst folgte die junge Frau dem angeblichen Beamten und forderte ihn dann auf sich auszuweisen. Da er das nicht tat, begab sich die Dame wieder in die Disko. Das Sicherheitspersonal wurde auf die Situation aufmerksam und verwies den Beschuldigten der Diskothek.

1,6 Promille

Hier wurde er von der verständigten Polizei angetroffen. Ein durchgeführter Alkoholtest ergab einen Wert von 1,6 Promille. Den 32-jährigen erwartet nun ein Strafverfahren wegen Amtsanmaßung.

Artikel beruht auf einer Pressemitteilung der Polizeiinspektion Würzburg-Stadt.

- ANZEIGE -

Kommentare zum Artikel

Kommentare zum Artikel

AUCH INTERESSANT