Einer der beschädigten Sitze in der Regionalbahn. Foto: Bundespolizei
Einer der beschädigten Sitze in der Regionalbahn. Foto: Bundespolizei

Eintracht-Fans beschädigen Regionalbahn

300 Fans auf Rückreise

WÜRZBURG. Nach dem Bundesligaspiel in München am vergangenen Samstag (11. März 2017) haben Anhänger der Frankfurter Eintracht auf dem Heimweg nach Hessen in einer Regionalbahn diverse Sachbeschädigungen begangen.

Am späten Samstagabend, gegen 22:30 Uhr, überwachten Beamte der Bundespolizei den Umstieg von Anhängern des Bundesligisten SG Eintracht Frankfurt im Würzburger Hauptbahnhof. Die etwa 300 Fans befanden sich auf der Rückreise vom Auswärtsspiel ihrer Mannschaft in München und hielten sich zum Umstieg rund 20 Minuten im Hauptbahnhof auf.

Wand- und Deckenverkleidungen herausgerissen

Nachdem die Gruppe ohne größere Zwischenfälle Würzburg wieder in Richtung Frankfurt verlassen hatte, stellten die Einsatzkräfte diverse Sachbeschädigungen in der Regionalbahn fest, mit der die Fans von Treuchtlingen nach Würzburg gefahren waren. Unter anderem wurden Wand- und Deckenverkleidungen aus den Verankerungen gerissen und Sitzbezüge aufgeschlitzt.

Die exakte Höhe des entstandenen Sachschadens lässt sich noch nicht beziffern, liegt aber wohlmöglich im vierstelligen Bereich. Die Bundespolizei hat entsprechende Ermittlungsverfahren eingeleitet.

Da der betroffene Zug jedoch nicht videoüberwacht war, könnten sich die Ermittlungen schwierig gestalten.

Artikel beruht auf einer Pressemitteilung der Bundespolizeiinspektion Würzburg.


Anzeige

Würzburg, was geht?

Parties, Konzerte, Festivals und jede Menge andere coole Events in und um Würzburg, findet man ab jetzt auf „Würzburg, was geht?“, unserer neuen Event-Plattform. Außerdem halten wir Würzburg-Fans auf der dazugehörigen Facebook-Seite „Würzburg, was geht?“ über die besten Veranstaltungen auf dem Laufenden. Jetzt liken und informiert bleiben!

- ANZEIGE -

Kommentare zum Artikel

Kommentare zum Artikel

AUCH INTERESSANT