Die Industrie- und Handelskammer (IHK) Würzburg-Schweinfurt. Foto: Pascal Höfig
Die Industrie- und Handelskammer (IHK) Würzburg-Schweinfurt. Foto: Pascal Höfig

IHK und Wirtschaftsjunioren laden ein

Spitzensport als Vorbild für Start-Ups

Spitzensport vermittelt Werte wie Leistungsbereitschaft, Durchhaltevermögen, Teamgeist und Fair-Play. Diese Eigenschaften sind auch wichtig für Existenzgründer. Erfolgskriterien in Unternehmens- und Sportwelt diskutieren IHK Würzburg-Schweinfurt und die mainfränkischen Wirtschaftsjunioren (WJ) am Beispiel der Sportvereine s.Oliver Würzburg, DJK Rimpar Wölfe sowie FC Würzburger Kickers.

Interessierte Unternehmer und Führungskräfte sind hierzu herzlich eingeladen. Die Veranstaltung beginnt am 6. April 2017 um 20:00 Uhr im Bürgerbräu Würzburg, Maschinenhaus, Frankfurter Straße 87, 97082 Würzburg.

Gründerszene Mainfranken

In einer Podiumsdiskussion stehen Steffen Liebler, Geschäftsführer s.Oliver Würzburg, Sport und Event, Würzburg Baskets GmbH, Daniel Sauer, Vorstandsvorsitzender FC Würzburger Kickers AG, und Roland Sauer, Geschäftsführer DJK Rimpar Wölfe, Rede und Antwort. Dr. Sascha Genders, IHK-Bereichsleiter Existenzgründung und Unternehmensförderung, spricht über die Bedeutung der Gründerszene Mainfranken.

Moderiert wird die Podiumsrunde von Stefan Breitzke, Geschäftsführer step-by-steb e. K. Im Anschluss findet ein Networking im Rahmen einer „Start-Up-Night“ statt. Shuttle-Möglichkeiten zum Hauptbahnhof werden angeboten. 

Weitere Informationen

Die Veranstaltungsteilnahme ist kostenfrei. Aufgrund der begrenzten Teilnehmeranzahl ist eine Anmeldung erforderlich bei: Carina Hildebrandt, IHK, Tel. 0931 4194-363, E-Mail carina.hildebrandt@wuerzburg.ihk.de. Die Anmeldungen werden nach Anmeldeeingang berücksichtigt.

Dieser Artikel beruht auf einer Pressemitteilung der IHK Würzburg-Schweinfurt.

- ANZEIGE -

Kommentare zum Artikel

Kommentare zum Artikel

AUCH INTERESSANT