Foto: Polizei Unterfranken
Foto: Polizei Unterfranken

B26: Anhänger mit Klärschlamm umgekippt

Mehrstündige Sperrung

NEUHÜTTEN, LKR. MAIN-SPESSART. Am frühen Mittwochmorgen verlor der Fahrer eines mit Klärschlamm beladenen Lkw mit Anhänger auf der B26 zwischen Rothenbuch und Rechtenbach die Kontrolle über sein Fahrzeug. Für die Bergung und Reinigung der Fahrbahn musste die Bundesstraße für mehrere Stunden bis gegen 09.00 Uhr gesperrt werden.

Zu schnell auf glatter Straße

Nach dem derzeitigen Sachstand verlor der 36-jährige Fahrer um kurz nach 05:00 Uhr aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit bei eisglatter Fahrbahn die Kontrolle über sein Gespann. Im weiteren Verlauf kippte der Anhänger um und rund 11 Tonnen Klärschlamm verteilten sich auf der Fahrbahn.

Für die aufwendige Bergung und Reinigung der Fahrbahn musste die Bundesstraße am Abzweig nach Neuhütten für mehrere Stunden in beide Fahrtrichtungen gesperrt werden.

Der Fahrer aus dem Landkreis Bamberg blieb unverletzt. Der entstandene Sachschaden wird auf rund 20.000,- Euro geschätzt.

Die Unfallaufnahme erfolgte durch Beamte der Polizeiinspektion Lohr. Unterstützt wurden die Verkehrsmaßnahmen durch die örtlichen Feuerwehren, die Bergungs- und Reinigungsarbeiten wurden von beauftragten Firmen und der Straßenmeisterei durchgeführt.

Dieser Artikel beruht auf einer Pressemitteilung des Polizeipräsidiums Unterfranken.

- ANZEIGE -

Kommentare zum Artikel

Kommentare zum Artikel

AUCH INTERESSANT