Das Aktionskomitee Gesunde Stadt mit Bürgermeisterin Schäfer- Blake und Sozialreferentin Hülya Düber bei der Auftaktveranstaltung "Würzburg bewegt sich“. Foto: Christina Busack (Aktivbüro)
Das Aktionskomitee Gesunde Stadt mit Bürgermeisterin Schäfer- Blake und

Auftaktveranstaltung „Würzburg bewegt sich“

Aktion für mehr Bewegung

Am Freitag startete die Aktion „Würzburg bewegt sich“ in die nächste Runde. Das Aktionskomitee Gesunde Stadt unter der Federführung des Aktivbüros sorgt bereits zum 8. Mal mit einem vielfältigen Mitmachprogramm für mehr Bewegung in Würzburg. Zum Auftakt der vierwöchigen Aktion informierte das Aktionskomitee mit Unterstützung von Bürgermeisterin Marion Schäfer-Blake und Sozialreferentin Dr. Hülya Düber über die Aktion am Oberen Markt.

Passanten und Interessierte wurden jedoch nicht nur mit Informationen versorgt, sondern erhielten auch leckeres Vollkorngebäck in Form des Aktionslogos, dem Bewegungsmännchen. Mit dabei waren auch wieder Akrobaten auf Sprungfedern, die beim Verteilen der Programmhefte und Gebäckstücke halfen.

Umfangreiches Sportprogramm

„Würzburg bewegt sich“ findet vom 3. März bis 31. März statt. Für den Erfolg der großen Mitmachaktion spricht nicht nur das große Interesse der Bürgerinnen und Bürger, sondern auch der neue Anmelderekord von 195 Aktionen, mit mehr als 550 Einzelterminen aus den Bereichen Sport, Bewegung, Entspannung, „am Arbeitsplatz“ und „einfach überall“. Teil des umfangreichen Programms sind zum Beispiel Aikido, Pilates, Yoga, Fachvorträge und zahlreiche Angebote von Würzburger Sportvereinen. 

Jeder, egal in welchem Alter, ist eingeladen, an den Veranstaltungen teilzunehmen. Alle Termine sind unter www.wuerzburg.de/aktivbuero abrufbar und in einem Programmflyer zusammengefasst, der z.B. in Apotheken, im Einzelhandel, im Bürgerbüro und an vielen weiteren öffentlichen Stellen ausliegt.

Motto: „Einfach überall“

Getreu des Mottos „einfach überall“ soll in diesem Jahr besonders hervorgehoben werden, dass mehr Bewegung überall und ohne großen Aufwand möglich ist. Eine Mitgliedschaft im Verein oder im Fitnessstudio ist nicht zwingend nötig, um mehr Bewegung in den Alltag zu integrieren. Auf dem Weg zur Arbeit, beim Einkaufen – immer wieder bieten sich Möglichkeiten, kleine Fitnesseinheiten einzubauen. Allein das Beispiel anstatt des Aufzuges die Treppe zu benutzen zeigt, wie einfach es ist, sich ohne großen Aufwand mehr zu bewegen.

Treppe statt Aufzug!

Deswegen wird während des vierwöchigen Zeitraums auch eine speziell auf das Motto gerichtete Aktion, mit dem Namen „Treppe statt Aufzug“, starten. Das Aktivbüro stellt entsprechende Plakate gerne zur Verfügung.  Das Sozialamtsgebäude in der Karmelitenstr. 43 wird als erstes mit den Plakaten versehen.

Weitere Informationen

Rückfragen zu „Würzburg bewegt sich“ beantwortet Christian Holzinger vom Aktivbüro (Tel. 37-3936). Die Auftaktveranstaltung „Würzburg bewegt sich“ findet am 03. März von 11.30 bis 14.00 Uhr in Würzburg am Oberen Markt statt.

Der Artikel beruht auf einer Pressemitteilung der Stadt Würzburg. 

- ANZEIGE -

Kommentare zum Artikel

Kommentare zum Artikel

AUCH INTERESSANT