Menschenlandschaften im Falkenhaus. Foto: Ahmed Arpad
Menschenlandschaften im Falkenhaus. Foto: Ahmed Arpad

Ahmed Arpad: Menschenlandschaften

Fotografische Reisen

Ahmed Arpads fotografischen Reisen führten ihn nach Irland, Ägypten, Israel, Nepal, vor allem aber in die entferntesten Regionen der Türkei. Die „Menschenlandschaften“ wurden bisher in über 35 Einzelausstellungen in Deutschland und in der Türkei gezeigt. Das Motto lautet immer: „Im Mittelpunkt steht der Mensch“.

Mit den in einem Zeitabschnitt von 15 Jahren entstandenen Bildern möchte Ahmet Arpad nicht nur dem Betrachter seine Heimat näher bringen, sondern auch seinen Landsleuten in Deutschland ein Gefühl von Akzeptanz und Zugehörigkeitsgefühl vermitteln. Auch das gegenseitige Verständnis untereinander soll durch die Ausstellung gestärkt werden. Es sind authentische, ehrliche, offene, meistens mitten aus dem Leben gegriffene Fotos der Menschen der Türkei.

Informationen

Die Fotoausstellung ist vom Mittwoch, 8. März bis Samstag, 22. April 2017 im Lesecafe der Stadtbücherei Würzburg zusehen. Am Donnerstag, 9. März, ist um 18 Uhr ein Ausstellungsgespräch mit dem Fotografen Ahmed Arpad, Stuttgart, und Dr. Latif Celik, Generaldirektor des privaten Instituts für Kultur-, Geschichts- und Integrationsstudien (Würzburg) vorgesehen.

Der Artikel beruht auf einer Pressemitteilung der Stadt Würzburg.

- ANZEIGE -

Kommentare zum Artikel

Kommentare zum Artikel

AUCH INTERESSANT