Neues Versicherungskennzeichen 2017 in schwarz. Foto: Pascal Höfig
Neues Versicherungskennzeichen 2017 in schwarz. Foto: Pascal Höfig

Cannabis, Pass, Kennzeichen: Das ändert sich im März

Neue Regelungen

Kennzeichen, Reisepass und Co.: Der März beginnt und mit dem neuen Monat gehen gleich mehrere Neuregelungen und Gesetze an den Start, die sich auch in Würzburg bemerkbar machen. Hier gibt es eine Übersicht der Dinge, die sich künftig ändern werden.

Neuer Reisepass

Ab dem 1. März 2017 gibt es neue Reisepässe. Laut der FAZ soll der neue Reisepass fälschungssicherer sein, vor Missbrauch schützen und den Passinhabern eine schnelle Identifizierung in der ganzen Welt ermöglichen. Neben der optimierten Sicherheit ändert sich auch das Design. Das Dokument wird künftig kleiner sein und anstelle eines Hardcover einen flexiblen Umschlag haben. Alte Pässe sind bis zum Ablaufdatum gültig. Der Preis für den Reisepass steigt mit der neuen Version um einen Euro – von 59 Euro auf 60 Euro. Wer unter 24 Jahren ist, zahlt 37,50 Euro. Viel-Reisende ab 24 Jahren bekommen für 82 Euro eine größere Ausführung mit 82 Seiten (Standard 32 Seiten), jüngere Reisende zahlen 59,50 Euro, so die FAZ.

Cannabis als Medizin

In Zukunft ist der Konsum von Cannabis in begründeten Einzelfällen legal. Zum 1. März tritt ein Gesetz in Kraft, das die Abgabe von Cannabisarzneimitteln an schwerkranke Menschen als Therapiealternative regelt, so das Bundesministerium für Gesundheit. Voraussetzungen: der behandelnde Arzt muss bescheinigen, dass der Einsatz von Cannabis die Symptome lindert und den Verlauf der Krankheit spürbar verbessert. Beispielhaft kann dies in der Schmerztherapie oder bei chronischen Erkrankungen der Fall sein.

Alle Infos zu „Cannabis als Medizin„

Ebenfalls wird, laut dem Bundesministerium für Gesundheit, eine Begleiterhebung durchgeführt, die Informationen zum langfristigen Gebrauch von Cannabis wissenschaftlich erörtert. Zudem soll ein staatlich kontrollierter Anbau von Cannabis möglich sein, allerdings ausschließlich für medizinische Zwecke.

Rauchverbot im Wald

Ab März herrscht in allen Wäldern ein striktes Rauchverbot. Durch die Maßnahme soll die Waldbrandgefahr eingedämmt werden, da gerade im Frühjahr das Gehölz extrem trocken ist. Das Verbot gilt sowohl für Zigaretten, als auch für Feuerstellen in Wäldern, so die Augsburger Allgemeine. Wird man erwischt, muss man mit einem Bußgeld rechnen.

Neue Versicherungskennzeichen

Für Mofas, Mopeds und Roller gibt es ab März ein neues Versicherungskennzeichen. Die Kennzeichen ändern jährlich ihre Farbe, das bisherige grüne Kennzeichen wird laut der Augsburger Allgemeinen im Versicherungsjahr 2017/2018 von einem schwarzen Zeichen abgelöst. Wer nach dem 1. März noch mit dem alten Kennzeichen unterwegs ist, macht sich strafbar.

Kostenlose Postfächer verschwinden

Postfächer sind künftig nicht mehr kostenfrei. Ab dem 1. März müssen sowohl Privatkunden, als auch Gewerbetreibende eine Gebühr an die Deutsche Post zahlen, wenn sie ein Postfach nutzen. Jährlich fallen hier 19,90 Euro an. Bislang zahlten die Kunden lediglich einen Einmalbetrag von 15 Euro für die Einrichtung eines Faches.

Umstellung auf DVB-T2

Empfängt man sein Fernsehsignal über Antenne, so sollte man bis Ende März aufrüsten. Beginnend mit dem 29. März stellen die TV-Sender die terrestrische Ausstrahlung auf DVB-T2 um. Zunächst sind die Ballungsgebiete betroffen, nach und nach kommen weitere Regionen dazu. Neben einer besseren Bildqualität und HD-Sendern hat die DVB-T Abschaltung auch einen negativen Aspekt: Ist der neue Standard nicht bereits im Fernsehgerät integriert, benötigt man ein neues Empfangsgerät. Laut der Augsburger Allgemeinen betrifft die Umstellung rund 3,4 Millionen Haushalte.

Neue Partys in Würzburg

Parties, Konzerte, Festivals und jede Menge andere coole März-Events in und um Würzburg, findet man auf „Würzburg, was geht?“, unserer Event-Plattform. Außerdem halten wir Würzburg-Fans auf der dazugehörigen Facebook-Seite „Würzburg, was geht?“ über die besten Veranstaltungen auf dem Laufenden. Jetzt liken und informiert bleiben!

- ANZEIGE -

Kommentare zum Artikel

Kommentare zum Artikel

AUCH INTERESSANT