Symbolbild - Foto: Pascal Höfig
Symbolbild - Foto: Pascal Höfig

Starke Windböe: Ein Verletzter durch Trümmerteile

Umherfliegende Teile verursachen Unfall

WÜRZBURG. Am Donnerstagabend kam es durch starke Windböen zu einem Verkehrsunfall auf der B 19, im Bereich der Reichenberger Brücke. Bei diesem Unfall wurde eine Person leichtverletzt und es entstand Sachschaden in Höhe von circa 20.000 Euro.

Gegen 18:00 Uhr fuhr ein 47-jähriger mit einem Lkw und Anhänger auf der B 19 in Fahrtrichtung Würzburg. Auf Höhe der Reichenberger Brücke wurde der Anhänger von einer starken Windböe erfasst und aufgeschaukelt.

Weiterhin wurden Teile des Anhängers abgerissen. Diese umherfliegenden Trümmer prallten gegen den Mercedes einer 38-Jährigen, die in Fahrtrichtung Giebelstadt unterwegs war.

Circa 20.000 Euro Sachschaden

Die Pkw-Fahrerin erlitt leichte Verletzungen und wurde vor Ort durch den Rettungsdienst medizinisch versorgt. Das Fahrzeug der Leichtverletzten wurde stark beschädigt und war nicht mehr fahrbereit.

Der Lkw des 47-Jährigen sowie der Anhänger, wurden ebenfalls stark beschädigt. Der Sachschaden beläuft sich insgesamt auf circa 20.000 Euro.

Während der Unfallaufnahme musste die Bundesstraße für circa eine halbe Stunde für den Verkehr gesperrt werden. Die Berufsfeuerwehr Würzburg war im Rahmen dieses Verkehrsunfalles ebenfalls eingesetzt.

Artikel beruht auf einer Pressemitteilung der Polizeiinspektion Würzburg-Stadt.

- ANZEIGE -

Kommentare zum Artikel

Kommentare zum Artikel

AUCH INTERESSANT