Der Mainkai im Jahr 1943. Foto: Alexander Kraus
Der Mainkai im Jahr 1943. Foto: Alexander Kraus

Ausstellung der Geschichtswerkstatt im März

Teil 2

Die Geschichtswerkstatt setzt in ihrer jährlichen Ausstellungsreihe im März im Rathaus Würzburg das letztjährige Thema fort und zeigt „Würzburg in Gegenüberstellungen – Teil 2, die bauliche Entwicklung der Stadt in den letzten 120 Jahren anhand ausgewählter Gebäude, Plätze und Straßenzüge“.

Im Fokus stehen exemplarisch architektonische und bauliche Entwicklungen in den letzten 120 Jahren. Ausgehend vom Bestand des Archivs der Geschichtswerkstatt wurden die frühesten Aufnahmen einzelner Motive ausgewählt und versucht, eine chronologische Entwicklung dieser Gebäude bis in die heutige Zeit aufzuzeigen. Gezeigt wird, wie der 16. März 1945 das Stadtbild veränderte, aber auch wie nach dem Krieg erhalten gebliebene Fassaden durch moderne ersetzt wurden.

Die Eröffnung

Die Ausstellung wird eröffnet am Sonntag, 5. März, um 11 Uhr im Oberen Foyer des Rathauses und ist zu sehen bis einschließlich Dienstag, 28. März 2017. Die Mitglieder der Geschichtswerkstatt sind im Foyer anzufinden zu folgenden Terminen: Sonntag, 5. März, 10.30-14 Uhr, bis 24. März jeweils Montag bis Donnerstag 9 bis 16 Uhr und Freitag 9 bis 13.30 Uhr.

Entwicklung der Werkstatt

Die Geschichtswerkstatt im Verschönerungsverein e.V. ist ursprünglich aus einer Veranstaltungsreihe der Volkshochschule hervorgegangen. Unter Regie von Heinrich Weppert entwickelte sie sich als Freundeskreis Geschichtswerkstatt weiter. Seit 2011 ist die Geschichtswerkstatt im Verschönerungsverein e.V. aufgenommen.

Die Mitglieder sammeln Dokumente, Fotos und Postkarten zur Geschichte Würzburgs und freuen sich über alle Aufnahmen und Unterlagen, die überlassen oder leihweise zur Digitalisierung und Archivierung zur Verfügung gestellt werden. Sie realisieren neue Ausstellungskonzepte und Veröffentlichungen, digitalisieren den Fotobestand des Vereins, veröffentlichen Bildbände. Die Einnahmen aus dem Verkauf von Heften, Kalendern und Postkarten dienen ausschließlich der Erhaltung der Geschichtswerkstatt.

Kontakt

Die Geschichtswerkstatt trifft sich jeden letzten Donnerstag im Monat um 19.30 Uhr im Handwerkerhaus des Verschönerungsvereins, Pleicherkirchgasse 16, 97070 Würzburg, Tel/Fax. 09 31/88065420/21, www.verschoenerungsverein-wuerzburg.de, info@verschoenerungsverein.de.

Der Artikel beruht auf einer Pressemitteilung der Stadt Würzburg.

- ANZEIGE -

Kommentare zum Artikel

Kommentare zum Artikel

AUCH INTERESSANT