Umleitung - Symbolbild: Pascal Höfig
Umleitung - Symbolbild: Pascal Höfig

Demos am Samstag: Behinderungen des ÖPNV

Straßensperrungen

Am Samstag, 18.02.2017 kommt es im Innenstadtbereich von Würzburg aufgrund von Demonstrationszügen zu Straßensperrungen und damit zu Behinderungen im Öffentlichen Nahverkehr.

Alle Informationen zu den Versammlungen

Ab ca. 11:30 Uhr bis in die Abendstunden hinein werden verschiedene Straßen im nordöstlichen Innenstadtbereich Würzburgs für den Gesamtverkehr gesperrt.

Umleitungen der Busse

Dies führt zu teilweise großräumigen Umleitungen einiger Omnibuslinien. Insbesondere die Omnibuslinien 6, 12, 16, 20, 21, 25, 26, 28, 48/50, 470 und alle APG-Landkreislinen aus den östlichen und nördlichen Stadtteilen in Fahrtrichtung Innenstadt/Berliner Ring/Busbahnhof werden hiervon betroffen sein.

Die Omnibuslinien ab Busbahnhof/Innenstadt stadtauswärts können überwiegend regulär fahren, aber auch hier kann es lagebedingt zu vorübergehenden Behinderungen und Umleitungen kommen.

Straba-Verkehr: Kurzzeitige Unterbrechung

Es wird damit gerechnet, dass der Straßenbahnlinienverkehr grundsätzlich regulär verkehren kann. Lediglich gegen 13:30 Uhr wird es eine kurzzeitige Unterbrechung des Straßenbahnlinienverkehrs wegen eines Demonstrationszuges im Bereich „Kürschnerhof“ geben.

Verkehrsstaus und Verspätungen

Wir bitten unsere Fahrgäste, die Aushänge an den Haltestellen zu beachten. Aktuelle Informationen werden über die Anzeigetafeln der Dynamischen Fahrgastinformation bereitgestellt. An ausgewählten Haltestellen werden auch Mobilitätsberater der WVV vor Ort sein.

Aufgrund der schwierigen und teilweise nur schwer vorhersehbaren Verkehrsverhältnisse, empfehlen wir allen Fahrgästen frühzeitig ihre Fahrt anzutreten, um pünktlich anzukommen. Denn auch auf den Umleitungsstrecken ist mit Verkehrsstaus und damit mit Verspätungen zu rechnen.

Artikel beruht auf einer Pressemitteilung der WVV.

- ANZEIGE -

Kommentare zum Artikel

Kommentare zum Artikel

AUCH INTERESSANT