Zwei Fensterscheiben wurden in der Stephanstraße eingeworfen - Foto: Pascal Höfig
Zwei Fensterscheiben wurden in der Stephanstraße eingeworfen - Foto: Pascal Höfig

Fenster an öffentlichem Gebäude eingeworfen

Fensterscheiben eingeworfen

WÜRZBURG. In der Nacht von Sonntag auf Montag hat ein Unbekannter ein Amtsgebäude beschädigt und sich anschließend unerkannt entfernt. Zwei Fensterscheiben wurden eingeworfen und zudem noch ein Graffiti am Mauerwerk angebracht. Die Würzburger Kripo ermittelt und nimmt Zeugenhinweise entgegen.

Eine Anwohnerin der Stephanstraße hatte gegen 02.00 Uhr das Klirren von Glas gehört und war so auf die Sachbeschädigung an dem benachbarten Anwesen aufmerksam geworden. Die Zeugin hatte selbst keine Personen mehr auf der Straße gesehen und telefonisch die Polizei verständigt.

Linksgerichtete Parole

Die Beamten der Polizeiinspektion Würzburg-Stadt haben dann festgestellt, dass der Unbekannte mit Steinen mehrere Fensterscheiben am Gebäude der Regierung von Unterfranken eingeworfen hatte. Zudem hatte der Täter eine linksgerichtete Parole an die Wand gesprüht. Der entstandene Sachschaden wird derzeit auf rund 800 Euro geschätzt.

Kripo sucht Zeugen

Die Kriminalpolizei hat die Sachbearbeitung übernommen und hofft nun auch auf Hinweise aus der Bevölkerung. Wer zur Tatzeit etwas Verdächtiges beobachtet hat, oder Angaben zu dem Täter machen kann, wird gebeten, sich unter Tel. 0931/457-1732 zu melden.

Dieser Artikel beruht auf einer Pressemitteilung des Polizeipräsidiums Unterfranken.

- ANZEIGE -

Kommentare zum Artikel

Kommentare zum Artikel

AUCH INTERESSANT