Streifenwagen der Polizei - Foto: Polizei Bayern
Streifenwagen der Polizei - Foto: Polizei Bayern

Fußgängerin angefahren und geflüchtet

Zeugen gesucht

WÜRZBURG/INNENSTADT. Am Freitagmorgen hat ein unbekannter PKW Fahrer in der Franziskanergasse eine Fußgängerin angefahren und ist anschließend geflüchtet. Die 21-Jährige wurde durch den Zusammenstoß leicht verletzt. Die Polizei bittet um Zeugenhinweise.

Die junge Frau lief gegen 07:50 Uhr die Franziskanergasse in Richtung Neubaustraße. Vor dem Kreuzungsbereich zur Neubaustraße mussten drei PKW verkehrsbedingt warten, um in diese einfahren zu können. Deshalb lief sie zunächst am rechten Fahrbahnrand an den Wartenden vorbei.

Anschließend vergewisserte sich die Dame, ob das an erster Stelle wartende Fahrzeug noch stand und der Verkehr in der Neubaustraße noch floss. Da beides gegeben war, querte sie vor dem vordersten Fahrzeug die Franziskanergasse.

Plötzlich losgefahren

Der Fahrer hat die Dame aus bisher unbekannten Gründen aber offenbar nicht bemerkt. Denn als die Frau sich mittig vor dem Fahrzeug befand, fuhr er plötzlich an und stieß mit der vorderen Stoßstange, gegen die linke Körperseite der Fußgängerin.

Dabei wurde die junge Frau leicht verletzt und erlitt mehrere Prellungen am Oberkörper und der Hand. Sie begab sich anschließend selbstständig in ambulante ärztliche Behandlung.

Verletzter hinterhergeschrien

Der Fahrer schrie ihr noch hinterher, dass sie gefälligst aufpassen solle, fuhr aber anschließend in unbekannte Richtung davon. Aufgrund des Schocks verständigte die junge Frau erst am Abend die Polizei und konnte auch keine nähere Beschreibung des Fahrzeugs oder des Kennzeichens abgeben.

Zum Unfallzeitpunkt wollte nach Angaben der 21-Jährigen auch ein dunkelfarbiger PKW in die Franziskanergasse einbiegen. Der Fahrer hielt deshalb in der Neubaustraße und müsste den Unfall beobachtet haben.

Der Sachbearbeiter der Polizeiinspektion Würzburg-Stadt bittet deshalb um Zeugenhinweise.

Insbesondere die Fahrzeuginsassen der wartenden PKW sowie des dunkelfarbigen PKW werden gebeten, sich bei der Polizeiinspektion Würzburg-Stadt unter Tel. 0931/457-2230 zu melden.

Artikel beruht auf einer Pressemitteilung der Polizeiinspektion Würzburg-Stadt.

- ANZEIGE -

Kommentare zum Artikel

Kommentare zum Artikel

AUCH INTERESSANT