Im Einsatz - Die Feuerwehr Stadt Volkach
Im Einsatz - Die Feuerwehr Stadt Volkach

Zimmerbrand: Rauchmelder rettete Leben

Großaufgebot im Einsatz

Volkach, Lkr. Kitzingen Bei einem Zimmerbrand am Julius Echter Platz verhinderte ein Rauchmelder in der Nacht zum Donnerstag Schlimmeres. Die Feuerwehren aus Astheim, Obervolkach und Volkach waren innerhalb von kürzester Zeit mit einem Großaufgebot vor Ort.

Brennende Matratze aus dem Fenster geworfen

Aus bisslang noch ungeklärter Ursache fing eine Matratze im ersten Stock Feuer. Ein Mitbewohner des Hauses hörte den Rauchmelder seines Nachbarn, verständigte über Notruf 112 die Rettungskräfte und rettete den noch schlafenden Mann sofort aus seiner Wohnung.

Rauchmelder kaufen

Um eine Brandausbreitung zu verhindern, warf er danach die brennende Matratze aus dem Fenster.

Die schon wenige Minuten später eintreffende Feuerwehr Volkach entrauchte mit einem Hochdrucklüfter die Wohnung. Ein Trupp unter schwerem Atemschutz kontrollierte die Wohnung mit einer Wärmebildkamera und führte kleinere Nachlöscharbeiten aus.

Die im Vorgarten liegende Matratze wurde durch die Einsatzkräfte abgelöscht.

Der Rettungsdienst betreute die vier Hausbewohner und kontrollierte diese auf eine Rauchgasvergiftung. Anschließend konnten diese wieder in ihre Wohnungen zurückkehren.

Die Feuerwehr Volkach war mit 25 Einsatzkräften und fünf Fahrzeugen vor Ort. Des weiteren befanden sich die Feuerwehren aus Astheim und Obervolkach im Einsatz.

Seitens des Rettungsdienstes waren zwei Rettungswägen, ein Notarzt, sowie der Einsatzleiter Rettungsdienst an der Einsatzstelle.

Dieser Artikel beruht auf einer Pressemitteilung der Feuerwehr Stadt Volkach.

Blaulicht-News per Push

Mit der Würzburg erleben App, erhält man Blaulicht-News direkt per Pushmeldung als erster auf’s Handy und bleibt rund um die Uhr über die wichtigsten Geschehnisse informiert. „Hier für Android oder iOS downloaden!“

- ANZEIGE -

Kommentare zum Artikel

Kommentare zum Artikel

AUCH INTERESSANT