Bücher in allen Formaten

Durch dick und dünn

Eine 25 Kilo schwere Riesenbibel, ein winziges Vademecum, ein rundes Buch gebunden für den Fürstbischof Julius Echter, Kettenbände aus der ehemaligen Dombibliothek – Bücher präsentieren sich mitunter anders als in unserer gängigen Vorstellung. Bücher in allen Formaten stehen am 10. Februar, im Mittelpunkt einer Führung in den Sondersammlungen der Universitätsbibliothek Würzburg.

Die Besucher erwartet eine Reise durch die Geschichte der außergewöhnlichen Buchformate. Präsentiert werden riesige Folianten und kleinste Duodezbände, dicke „Schwarten“ und dünne Heftchen sowie besondere Bucheinbände und von Hand gefertigte Schriften in riesengroß und winzig klein. Eine Anmeldung zur Führung ist nicht erforderlich. Treffpunkt ist am 10. Februar um 16:30 Uhr an der Informationstheke der Universitätsbibliothek Am Hubland.

Bibliothek für alle

Die Universitätsbibliothek Würzburg sichert die Informationsversorgung für Forschung, Lehre und Studium an der Universität Würzburg. Um jedem die Möglichkeit zu bieten, die umfangreichen und vielfältigen Angebote der Universitätsbibliothek kennenzulernen, bietet die Universitätsbibliothek in Kooperation mit der Volkshochschule Würzburg Führungen unter dem Motto „Bibliothek für alle“ an.

Informationen

  • Die Führung in den Sondersammlungen der der Universitätsbibliothek findet am 10. Februar um 16:30 Uhr statt.
  • Grundsätzlich sind alle Führungen öffentlich und finden, soweit nicht anders angegeben, in der Zentralbibliothek am Hubland statt.
  • Treffpunkt ist an der Informationstheke.
  • Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Alle Führungen der Reihe auf einen Blick unter: 
http://www.bibliothek.uni-wuerzburg.de/fileadmin/ub/user_upload/pdf-Dateien/Infoblaetter/Bibliothek_fuer_alle.pdf

Der Artikel beruht auf einer Pressemitteilung der Julius-Maximilians-Universität Würzburg.

- ANZEIGE -

Kommentare zum Artikel

Kommentare zum Artikel

AUCH INTERESSANT