Die Heuchelhofstraße – Foto: Pascal Höfig
Die Heuchelhofstraße – Foto: Pascal Höfig

Streit zwischen Fußgängerin und Pkw-Fahrer eskaliert

Beleidigungen und Sachschaden

HEUCHELHOF. Am Dienstagnachmittag gerieten eine Fußgängerin und ein Pkw-Fahrer in der Pariser Straße in einen Streit. Nachdem der Autofahrer mit überhöhter Geschwindigkeit an der Fußgängerin vorbeigefahren war und sie so gefährdete, sprach sie den Fahrzeugführer an.

Hier kam es zu Beleidigungen und einer Sachbeschädigung.

Am Dienstag, um 15:15 Uhr, wartete eine 43-Jährige Würzburgerin am Fahrbahnrand in der Pariser Straße. Zu diesem Zeitpunkt fuhr ein 19-Jähriger mit seinem Mercedes und überhöhter Geschwindigkeit an der Fußgängerin vorbei. Diese sah sich dadurch gefährdet und wollte den Pkw-Fahrer am nahegelegenen Wendehammer auf seine rücksichtslose Fahrweise ansprechen.

Im Verlauf dieses Gesprächs kam es zu gegenseitigen Beleidigungen. Weiterhin hat die beteiligte Dame mit ihrer Handtasche gegen die Fahrertüre des Pkw geschlagen und somit einen Schaden in derzeit noch unbekannter Höhe verursacht.

Beide Beteiligte müssen sich nun aufgrund verschiedener Delikte nach dem Strafgesetzbuch verantworten. Die Polizei bittet in diesem Zusammenhang um Zeugenhinweise unter Tel.-Nr. 0931/457-2230.

Artikel beruht auf einer Pressemitteilung der Polizeiinspektion Würzburg-Stadt.

- ANZEIGE -

Kommentare zum Artikel

Kommentare zum Artikel

AUCH INTERESSANT